Projekte

Die Forschungsprojekte des SFB 1187 untersuchen Medien als kooperativ erarbeitete Kooperationsbedingungen, deren Praktiken und Techniken aus der wechselseitigen Verfertigung und Bereitstellung gemeinsamer Mittel und Abläufe entstehen. Der SFB teilt sich in drei Projektbereiche, die aufeinander bezogen jeweils unterschiedliche Aspekte in den Blick nehmen.

Der Projektbereich A fokussiert mediale Infrastrukturen und der Projektbereich B mediale Öffentlichkeiten. Technische Infrastrukturen und Medieninfrastrukturen erzeugen öffentliche Kontroversen um ihre Regulierung und Gestaltung; öffentliche Medien basieren auf technischen Infrastrukturen und ihren institutionellen Aushandlungen. Die beiden Projektbereiche des SFB erforschen und gestalten diese wechselseitige Konstitution medialer Infrastrukturen und Öffentlichkeiten.

Der Projektbereich P widmet sich einer Neuperspektivierung der Mediengeschichte und Medienanalyse, die Praxis allen anderen Größen vorlagert und deshalb vor allem Produktions- und Arbeitsprozesse in den Vordergrund rückt.

A - Infrastrukturen
Computerisierte Infrastrukturen und Sensortechnologien durchdringen zunehmend alle Lebens- und Arbeitsbereiche. Der Projektbereich A rückt daher in seinen Teilprojekten die technischen Dimensionen und sozialen Folgen von Medieninfrastrukturen in der digitalen Gesundheitsversorgung, den Werbe- und Personendaten, der Mobilität und Navigation in den Mittelpunkt seiner Untersuchungen.
B - Öffentlichkeiten
Digitale Daten und Infrastrukturen konstituieren eigene Öffentlichkeiten. Mit seinem Anspruch, das Öffentlichkeitskonzept zu pluralisieren, untersucht der Projektbereich B des SFB intime, fragmentierte, gestaffelte wie auch globale Öffentlichkeiten. Im Zentrum steht dabei die kooperative Verfertigung von medialen und datengetriebenen Öffentlichkeiten.
P - Sensorische Praxeologie
Die Einbettung von Medien, Sensoren und Technologien in verschiedene Wahrnehmungszusammenhänge führt zu einer zunehmenden Verschränkung menschlicher und technischer Sensorien. Der Projektbereich P erforscht diese soziotechnische Kooperation in seinen Teilprojekten anhand konkreter Medien- und Sinnespraktiken.
Programmmodule
Die Programmodule erweitern das Forschungsprogramm um digitale Infrastrukturen für kollaborative Forschungen, strukturieren das Ausbildungsprogramm für Promovierende und binden heterogene Öffentlichkeiten kooperativ in die Forschung ein.
Beendete Projekte
Archiv Phase 2