SFB 1187 ›Medien der Kooperation‹ an der Universität Siegen

INF - Forschungsinfrastrukturen und deren Aneignung für qualitativ-interpretativ forschende Praxisgemeinschaften

Projektleiter*innen:

Prof. Dr. Volkmar Pipek

Prof. Dr. Sabine Roller

Mitarbeiter*innen:

Volker Hess

Dr. Helena Karasti

Gaia Mosconi, M.A. (assoziiertes Mitglied)

Friederike Breuer, M.A.

Aynalem Misganaw, M.Sc.

Studentische Mitarbeiter*innen:

Md Ashikur Rahman, Md Mesbah Ul Awal

Ehemalige Mitarbeiter*innen:

Annette Strauch, M.A.

Dr. Matthias Korn

Dr. Michael Dahnke

Ehemalige Studentische Mitarbeiter*innen:

Istiaq Ahmed Khan, Philipp Schubert, Amanda Langer, Philippe Zotz, Jana Barutzky, Emzari Abzhandadze

 

Abbildung 1: Zentrale Infrastruktur- und Servicekomponenten entlang des “Curation Domain Model” für das FDM im SFB 1187.

Nachdem grundsätzliche methodische und infrastrukturelle Herausforderungen der Datener­hebung und -verwaltung im Zentrum der ersten Phase standen, verfolgt INF als Service- und Infrastrukturprojekt in der zweiten Förderphase die reflektierte Umsetzung eines strukturier­ten FDM zwischen postulierten Empfehlungen und Open-Science-Idealen einerseits und den praktischen Belangen der Wissenschaftler*innen andererseits. Drei Innovationslinien bilden das Arbeitsprogramm des Teilprojekts INF für die zweite Förderphase:

  1. Ausbau des FDM um fachspezifische Lösungen
  2. Reflexion und Aneignungsunterstützung
  3. Aneignungsunterstützung weiterer digitaler Forschungs- und Datenpraktiken

 

1) Ausbau des FDM um fachspezifische Lösungen

In der zweiten Förderphase sollen die in Phase I implementierten bzw. adaptierten generi­schen Basisdienste und Infrastrukturen für das FDM weiter ausgebaut und insbesondere Ver­fahren entwickelt werden, die einheitliche und standardisierte Prinzipien für ein universitäts­weites RDM mit fach- und projektspezifischen Anforderungen verbinden. Dabei kommt auch dem zentralen Unterstützungs- und Infrastrukturangebot der Universität Siegen ein zentraler Stellenwert zu. Hier sind insbesondere die Universitätsbibliothek (UB) und das Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIMT) im Rahmen des gemeinsamen Service- und Beratungszentrum für E-Science-Infrastrukturen und deren Kooperationen universitätsintern und universitätsübergreifend zu nennen (fodako.nrw, fdm.nrw, ...).

Weiterhin werden Verfahren und Werkzeuge zur niedrigschwelligen, begleitenden Metadate­nerfassung und -anreicherung evaluiert, (weiter-)entwickelt und angepasst (entlang von Leitli­nien insbesondere des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) unter Bezug auf die Data Documentation Initiative (DDI), insbes. QuDEx, sowie den Vorarbeiten weiterer Fach­gesellschaften), welche einzelne Forscher*innen sowie Kooperationszusammenhänge dabei unterstützen, Forschungsmaterialien anhand von flexiblen Metadaten und anderen Kontextin­formationen bereits während des Forschungsprozesses zu strukturieren und zu organisieren. Eine besondere Rolle kommt hierbei unterstützenden Infrastrukturen – insbes. den DFG-ge­förderten Projekten QualiService und Sciebo.RDS, aber auch Eigenentwicklungen (s.u. „An­eignungsunterstützung“) - zu.

Um dem Ziel der gleichzeitigen Unterstützung von Forschungsprozess und Langzeitsicherung gerecht zu werden, umfassen die zu entwickelnden Verfahren neben eigenen bzw. idiosynkra­tischen, inhaltlich-analytischen Strukturierungen aus dem Forschungsprozess heraus auch ge­nerische sowie disziplin- und projektspezifische Strukturierungen aus (teil-)standardisierten Metadatenschemata der relevanten Fachcommunities, um eine spätere Sicherung der For­schungsdaten vorzubereiten.

 

2) Reflexion und Aneignungsunterstützung

Im Sinne einer praktischen Reflexivität sollen die Forschungs- und Datenpraktiken der For­scher*innen im SFB – v.a. vor dem Hintergrund disziplinärer Praktiken der epistemischen Praxisgemeinschaften sowie im Spannungsfeld mit den FDM-Anforderungen der Forschungs­förderung – partizipativ und empirisch untersucht, reflektiert und diskutiert werden. Integrativ und begleitend zu den Service- und Infrastrukturarbeiten sollen die daraus resultierenden Ein­sichten direct in deren Auswahl, Entwicklung und Anpassung einfließen, um so Services, In­frastrukturen und Werkzeuge besser an die Bedarfe der Mitglieder und die Forschung im SFB anzupassen, aber auch wechselseitig Impulse für Weiterentwicklungen (digitaler) Metho­den und Forschungspraxis sowie Forschungspolicy geben. Aneignungsprozesse der Werkzeu­ge und Verfahren durch die Forschenden sollen dabei, moderiert durch INF, im Mittelpunkt ste­hen.

Als kollektiver und partizipativer Prozess wird dieses Vorgehen im Gestaltungslabor (Re­search Tech Lab) fortgesetzt, indem empirische Erkenntnisse diskursiv und kontrastiv in der Gruppe reflektiert werden. Als Forum für die Exploration und Diskussion von (digitalen) For­schungs- und Datenpraktiken und der Aneignung von Forschungswerkzeugen und -infrastruk­turen liegt der Fokus auf der Anwendung von Technologien für die Forschungspraxis sowie deren kritische Reflexion und Weiterentwicklung entlang der vielfältigen Forschungsvorha­ben im SFB. Als Weiterentwicklung des Gestaltungslabors neben der bisher v.a. angestrebten Generierung von disziplinenübergreifenden Synergieeffekten wird das Gestaltungslabor in Kooperation mit P03 in der zweiten Förderphase stärker in die Spezifika und Nischen der For­schungsvorhaben im SFB eingebracht.

 

3) Aneignungsunterstützung weiterer digitaler Forschungs- und Datenpraktiken

Die entwickelte Austauschplattform und die Forschungswerkzeuge der ersten Förderphase werden erhalten, unterhalten und im Verlauf der zweiten Förderphase den emergenten Bedar­fen der Forschungspraxis im SFB und den Zielen von INF angepasst. Die entwickelten Tech­nologien werden weiterhin eingesetzt bzw. zur Verfügung gestellt und die Forschenden im Einsatz der Werkzeuge unterstützt, begleitet und notwendige Weiterentwicklungen vorge­nommen.

  • Basisinfrastrukturen wie Sciebo, SharePoint, RDMO, FoDaSi (Institutionelles For­schungsdatenrepositorium der Universität Siegen) dienen weiterhin als grundlegend Arbeitsplattformen und werden fachspezifisch ausgebaut (s.o.) und ggf. durch weiterer Plattformen ergänzt;
  • Der „Research-Hub“ wird im Gestaltungslabor eingesetzt sowie als Infrastruktur der Aneignungsunterstützung, des Datenaustausches und der Datennachnutzung mobili­siert. Insbesondere wird durch neue Komponenten die Sichtbarkeit einzelner (mögli­cherweise abstrahierter statt ‚roher‘) Datenbestände erhöht, aber Sichtbarkeit und Zu­gang durch die Forschenden auch besser steuerbar gemacht. Das Problem mangelnder Netzwerkeffekte wird durch fortgeführte und weitere Kooperationen mit Anwen­dungspartnern angegangen (DFG-Graduiertenkolleg Locating Media, iSchool Siegen, weitere Seminaren der Universität und der COST Action 16121 „From Sharing to Ca­ring: Examining Socio-Technical Aspects of the Collaborative Economy“). Daneben soll der Research-hub für die gestaltungsorientierten Projekte hinsichtlich seiner Eig­nung zur Konservierung von Praxis- und Kommunikationszusammenhängen mit An­wender*innen im Feld evaluiert werden und so die Nachnutzung von Daten unterstüt­zen;
  • Die Forschungswerkzeuge PartS 2.0 und Social Media Observatory werden in Koope­ration mit P03 vorangetrieben. PartS 2.0 zur mobilen Datenerhebung und insbesondere zur Sammlung vielfältiger Handy-basierter Sensordaten wird für App Studies einge­setzt. PartS 2.0 baut unter anderem auf einem generischen Serverbackend für die Sammlung von Sensordaten aus verschiedensten Quellen auf, welches für weitere Stu­dien, die auf die Erfassung von Sensordaten rekurrieren (z.B. im autonomen Fahren, bei Sprachassistenten oder dem Internet of Things; A03, A04, A05, A06, B05, B06 und B08), genutzt und angepasst werden kann. Das Social Media Observatory wird Teilprojekten, die Daten aus sozialen Medien erheben (A04, A05, B04, P03, evtl. wei­tere), zur Verfügung gestellt und ggf. an die konkreten Bedarfe angepasst.

 

Wichtige Werkzeuge und Plattformen:

 

Publikationen

Aktuell

Wulf, Volker, Volkmar Pipek, David Randall, Markus Rhode, Kjeld Schmidt und Gunnar Stevens, Hrsg. 2018. Socio-Informatics: A Practice-based Perspective on the Design and Use of IT Artifacts. First edition. Oxford, United Kingdom: Oxford University Press.

 

2019

Korn, Matthias, Wolfgang Reißmann, Tobias Röhl und David Sittler, Hrsg. 2019. Infrastructuring Publics. Medien der Kooperation. Wiesbaden: Springer VS. https://www.springer.com/de/book/9783658207243 (zugegriffen: 2. November 2018).
Korn, Matthias, Wolfgang Reißmann, Tobias Röhl und David Sittler. 2019. Infrastructuring Publics: A Research Perspective. In: Infrastructuring Publics, hg. von Matthias Korn, Wolfgang Reißmann, Tobias Röhl, und David Sittler, 11–47. Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-658-20725-0_2.
Mosconi, G., Q. Li, D. Randall, H. Karasti, P. Tolmie, J. Barutzky, M. Korn und V. Pipek. 2019. Three Gaps in Opening Science. Journal of Computer Supported Cooperative Work 28, Nr. 3–4: 749–789. doi:https://doi.org/10.1007/s10606-019-09354-z, .
Strauch, Annette und Michael Dahnke. 2019. Forschungsdatenmanagement Und -Infrastruktur Im SFB 1187 Medien Der Kooperation. Bausteine Forschungsdatenmanagement September, Nr. 2: 54–60. doi:https://doi.org/10.17192/bfdm.2019.2.8071, .
Strauch, Annette und Volker Hess. 2019. Von der Produktion bis zur Langzeitarchivierung qualitativer Forschungsdaten im SFB 1187. Bibliothek Forschung & Praxis 43, Nr. 1: 105–109. doi:https://doi.org/10.1515/bfp-2019-2005, .

 

2018

Curdt, Constanze, Marleen Grasse, Volker Hess, Nils Kasties, Ania López, Benedikt Magrean, Anja Perry, u. a. 2018. Zur Rolle Der Hochschulen - Positionspapier Der Landesinitiative Nfdi Und Expertengruppe Fdm Der Digitalen Hochschule Nrw Zum Aufbau Einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur. Zenodo, 13. April. doi:10.5281/zenodo.1217527, https://zenodo.org/record/1217527 (zugegriffen: 2. November 2018).
Hess, Volker, Thomas von Rekowski, Sabine Roller und Nicole Walger. 2018. Synergieeffekte durch Kooperation: Hintergründe, Aufgaben und Potentiale des Projekts  FoDaKo . Bibliothek Forschung & Praxis, 42(3) Auflage. https://doi.org/10.18452/19671.
Karasti, Helena, Volkmar Pipek und Geoffrey Bowker. 2018. An Afterword to ‘Infrastructuring and  Collabo rative Design. Computer Supported Cooperative Work (CSCW) 27, Nr. 2: 267–289. doi:https://doi.org/10.1007/s10606-017-9305-x, .
Pipek, Volkmar, Helena Karasti und Geoffrey Bowker, Hrsg. 2018. Special Issue: Infrastructuring and Collaborative Design, Part II. 2. Aufl. Bd. 27. Computer Supported Cooperative Work. Heidelberg: Springer Netherlands. https://www.springerprofessional.de/computer-supported-cooperative-work-cscw-2-2018/15648860.
Randall, Dave, Juri Dachtera, Tobias Dyrks, Bernhard Nett, Volkmar Pipek, Leonardo Ramirez, Gunnar Stevens, Ina Wagner und Volker Wulf. 2018. Research into Design Research Practices: Supporting an  Agenda towards Self - Reflectivity and Transferability. In: Socio - Informatics  - A Practice - based  Perspective on the Design  and Use of IT Artefacts, 491–540. Oxford University Press. https://oxford.universitypressscholarship.com/view/10.1093/oso/9780198733249.001.0001/oso-9780198733249-chapter-17.
Stevens, Gunnar und Volkmar Pipek. 2018. Making Use: Understanding, Studying, and Supporting Appropriation. In: Socio-Informatics - A Practice-based Perspective on the Design and Use of IT Artefacts, hg. von Volker Wulf, Volkmar Pipek, David Randall, Markus Rohde, Kjeld Schmidt, und Gunnar Stevens, 139–176. Oxford University Press. https://oxford.universitypressscholarship.com/view/10.1093/oso/9780198733249.001.0001/oso-9780198733249-chapter-5.
Strauch, Annette. 2018. Research Data Management for the Collaborative Research Centre 1187, „Media of Cooperation“. doi:https://doi.org/10.18452/19670, https://www.rd-alliance.org/rda-11th-plenary-poster-session.
Strauch, Annette. 2018. Medien der Kooperation SFB 1187. DHd. https://dig-hum.de/forschung/projekt/medien-der-kooperation-sfb-1187.
Strauch, Annette. 2018. Medien der Kooperation. In: Forschungsdaten.org. http://www.forschungsdaten.org/index.php/Medien_der_Kooperation.
Strauch, Annette. 2018. Varieties of Cooperation. Mutually Making the Conditions of Mutual Making. In: . https://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7531.
Wulf, Volker, Volkmar Pipek und David Randall. 2018. Socio-Informatics: Intertwining Analytical and Design-Oriented Research into Social Practices. In: Socio-Informatics - A Practice-based Perspective on the Design and Use of IT Artefacts, hg. von Volker Wulf, Volkmar Pipek, David Randall, Markus Rohde, Kjeld Schmidt, und Gunnar Stevens, 541–550. Oxford University Press. https://oxford.universitypressscholarship.com/view/10.1093/oso/9780198733249.001.0001/oso-9780198733249-chapter-18.

 

2017

Curdt, Constanze, Volker Hess, Ania López, Benedikt Magrean, Dominik Rudolph und Johanna Vompras. 2017. Herausforderung Forschungsdatenmanagement - Unterstützung der Hochschulen durch eine einrichtungsübergreifende Kooperation in NRW. In: E-Science-Tage 2017: Forschungsdaten managen, hg. von Vincent Heuveline und Jonas Kratzke, 95–103. Heidelberg: heiBOOKS. https://doi.org/10.11588/heibooks.285.377.
Korn, Matthias, Marén Schorch, Volkmar Pipek, Matthew Bietz, Carsten Østerlund, Rob Procter, David Ribes und Robin Williams. 2017. E-Infrastructures for Research Collaboration: The Case of the Social Sciences and Humanities. In: Proceedings of the 20th ACM Conference on Computer-Supported Cooperative Work and Social Computing Companion (CSCW 2017 Companion), 415–420. doi:https://doi.org/10.1145/3022198.3022655, .
Korn, Matthias, Aparecido Fabiano Pinnati de Carvalho, Amanda Langer, Phillipe Zots, Volker Wulf und Volkmar Pipek. 2017. Nomadic Culture in Academic Settings: Pervasive Commuting and Institutional  Support as Defining Elements. International Reports on Socio - Informatics  (IRSI) 14, Nr. 3: 21–27. https://pdfs.semanticscholar.org/48f8/8b5d3ebfa6e65b4a07c888e4a354f7008fcd.pdf.
Kratzke, Jonas und Vincent Heuveline. 2017. E-Science-Tage 2017. doi:https://doi.org/10.11588/heibooks.285.377, http://books.ub.uni-heidelberg.de/index.php/heibooks/catalog/book/285 (zugegriffen: 2. November 2018).
Mosconi, Gaia, Matthias Korn, Christian Reuter, Peter Tolmie, Maurizio Teli und Volkmar Pipek. 2017. From Facebook to the Neighbourhood: Infrastructuring of Hybrid Community Engagement. Computer Supported Cooperative Work 26, Nr. 4–6: 959–1003. doi:https://doi.org/10.1007/s10606-017-9291-z, .
Pipek, Volkmar und Matthias Korn. 2017. Appropriation Infrastructures for Research Communities of  Practice. Workshop on E - Infrastructures for Research Collaboration: The Case of  the Social  Sciences and Humanities at CSCW 2017.
Pipek, Volkmar, Helena Karasti und Geoffrey Bowker. 2017. A Preface to ‘Infrastructuring and  Collaborative Design. Computer Supported Cooperative Work (CSC W) 26, Nr. 1–2: 1–5. doi:https://doi.org/10.1007/s10606-017-9271-3, .
Pipek, Volkmar, Helena Karasti und Geoffrey Bowker. 2017. Special Issue: Infrastructuring and Collaborative Design. 1.–2. Aufl. Bd. 26. Computer Supported Cooperative Work. Heidelberg: Springer Netherlands. https://doi.org/10.1007/s10606-017-9271-3.
Rekowski, Thomas von und Volker Hess. 2017. Fodako - Forschungsdaten Im Kooperationsverbund. doi:http://doi.org/10.5281/zenodo.1230525, https://zenodo.org/record/1230525 (zugegriffen: 2. November 2018).
Strauch, Annette. 2017. Medien der Kooperation. DINI Jahrestagung.
Strauch, Annette. 2017. Komplementarität von OER und Open Science : Schwerpunkt Forschungsdaten. In: . https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:467-10940.

 

2016

Curdt, Constanze, Florian Krämer, Volker Hess, Ania Lopez, Benedikt Magrean, Dominik Rudolph und Johanna Vompras. 2016. Einführung In Forschungsdatenmanagement (7. November). doi:http://doi.org/10.5281/zenodo.165126, https://zenodo.org/record/165126 (zugegriffen: 2. November 2018).
Ludwig, Thomas, Christian Reuter und Volkmar Pipek. 2016. From Publics to Communities: Researching  the Path of Shared Issues Through ICT. Computer Supported Cooperative Work: The Journal of  Collaborative Computing (JCSCW) 25, Nr. 2–3: 193–225. doi:https://doi.org/10.1007/s10606-016-9252-y, .
Ludwig, Thomas, Julian Dax, Volkmar Pipek und David Randall. 2016. Work or Leisure? Designing a UserCentered Approach for Researching Activity ‘in the Wild’. Journal of Personal and Ubiquitous Computing (PUC) 20, Nr. 4: 487–515. doi:https://doi.org/10.1007/s00779-016-0935-7, .
Reuter, Christian, Thomas Ludwig, Christoph Kotthaus, Marc-André Kaughold, Elmar von Radziewski und Volkmar Pipek. 2016. Big Data in a Crisis? Creating Social Media Datasets for Emergency Management  Research. i - com: Journal of Interactive Media 15, Nr. 3: 249–264. doi:https://doi.org/10.1515/icom-2016-0036, .