SFB 1187 ›Medien der Kooperation‹ an der Universität Siegen
Blicklabor 1: Identifizieren – Erkunden – Verbinden
Donnerstag, 28. Mai 2020, 14:00-18:00 Uhr

In der zweiten Förderphase des SFB Medien der Kooperation plant das Teilprojekt B05 Frühe Kindheit und Smartphone eine Serie von Blicklaboratorien in gestaffelten Öffentlichkeiten durchzuführen. Unter „Blicklabor“ verstehen wir ein kooperatives Format: Gemeinsames Sichten, Besprechen und Schreiben, Ordnungsversuche am Material und der Wechsel von Perspektiven und Medien machen das Blicklabor zu einem Ort experimenteller Datenpraktiken, die im Forschungsprozess selbst situiert und entsprechend fragil sind. Wie starten mit dem Blicklabor 1 die SFB interne Forschungskooperation mit Fokus auf den Vergleich von Medienpraktiken.

Im Projekt B05 beobachten wir, wie digitale Medienpraktiken in der frühen Kindheit die Selbst- und die Sachbezüge (identifizieren und erkunden), den Bezug auf Andere (verbinden) und schließlich auch das Zusammensein als Familie mit konstituieren. Ausgangsmaterial dieses ersten Blicklabors sind analytische Perspektiven und kamera-ethnographische Miniaturen zum Thema Identifizieren, Erkunden und Verbinden (Hare, P. u.a. 2019).

Es wird darum gehen, interdisziplinäre Blickdifferenzen in Erfahrung zu bringen und die Analyse von (Medien) Praktiken in unseren jeweiligen Forschungsfeldern aneinander zu schärfen, indem gefragt wird: Wie ist Identifizieren, Erkunden und Verbinden wann und wo was? Was passiert, wenn wir nach ihrem Auftreten in ganz unterschiedlichen Kontexten (vgl. „Sprachspiele“ nach Wittgenstein) fragen? Willkommen sind daher Beobachtungsperspektiven und Materialien zu einer oder mehreren Dimensionen von Identifizieren, Erkunden und Verbinden aus anderen Teilprojekten und Forschungsfeldern, die wir gemeinsam im Sinne des kooperativen Formats „Blicklabor“ untersuchen.

Wir laden interessierte Forscher*innen der SFB-Teilprojekte herzlich zur Teilnahme daran ein.

Hare, P./ Mohn, B.E./ Vogelpohl, A. und Wiesemann, J. (2019): Face to face – Face to Screen: Frühe Kindheit und Medien. 24 kamera-ethnographische Miniaturen/ Face to face – Face to Screen: Early Childhood and Media. 24 camera ethnographic miniatures, LIT-Verlag: Münster

 

Verantwortlich:

Bina E. Mohn und Jutta Wiesemann

Anmeldung und Absprachen:

bis zum 30.04.2020 an: bina.mohn@uni-siegen.de

Veranstaltungsort

Universität Siegen
Campus Herrengarten
AH-A 217/18