SFB 1187 ›Medien der Kooperation‹ an der Universität Siegen

A01 - Geschichte digital-vernetzter Medien zwischen Spezialisierung und Universalisierung

Forschungsfokus der 2. Phase (2020 – 2023)

 

Teilprojektleiter*innen:

Dr. Sebastian Gießmann

Prof. Dr. Erhard Schüttpelz

Mitarbeiter*innen:

         Tatjana Seitz, M.A.

Inga Schuppener, M.A.

Comenius-Gastprofessor:

Thomas Haigh, Ph.D

Mercator-Fellow:

 Prof. Dr. Valérie Schafer

Alumni:

Dr. Axel Volmar

Das Teilprojekt rekonstruiert auf Basis historischer Fallstudien die medien- und datenpraktische ko-operative Verfertigung vernetzter Medien seit 1989. In medienhistorischer Hinsicht leistet das TP dabei einen Beitrag zur europäischen und transatlantischen Verflechtungsgeschichte des Internets und World Wide Webs. In medientheoretischer Hinsicht erarbeitet und präzisiert es eine Konzeption von Digitalität, die deren kooperative Entstehung, infrastrukturelle Aufrechterhaltung und Universalisierung sowie spezifische Öffentlichkeiten berücksichtigt.

Es untersucht fokussiert dazu insbesondere die konstitutive Rolle der a) Austauschbarkeit von Repräsentationen und das Wachstum digitaler Systeme, b) kooperativen Verfertigung von Interoperabilität und Modularität sowie c) elementaren Praktiken des Lesens, Schreibens und algorithmischen Kontrollierens. Die drei Arbeitspakete des Projekts erforschen dabei 1. die Konstitution des World Wide Webs als situierter Arbeitssituation (Gießmann, Seitz, Rommel), 2. die Entwicklung von Intranets am Beispiel deutscher Unternehmensnetzwerke (Taha) und 3. die Entstehung und Verbreitung von IP-basierter Echtzeit-Kommunikation in Form von Instant Messaging (Volmar).

Ausgangspunkt ist die Annahme, dass mit der Etablierung des Internets und speziell des World Wide Webs als öffentlicher general purpose-Infrastruktur zugleich die kooperativen Praktiken lokaler Arbeitszusammenhänge remediatisiert werden. Das TP rekonstruiert die Entstehung und Proliferation von Webanwendungen daher bewusst als software- und datenorientierte Infrastrukturgeschichte digitaler Kooperationsmedien. Im Vordergrund steht dabei die wechselseitige Verfertigung von Kooperationsbedingungen aus kollektiven, lokal begrenzten wie translokal verteilten Arbeitszusammenhängen auf Grundlage von situierten Datenpraktiken und -arrangements (wie z.B. Formatnutzung, Nutzerverwaltung, Filesharing, kollaborative Bearbeitung von Dateien, Programmierung, Fehlerbehebung, Patentierung, Standardisierung etc.). 

Erkenntnisleitend ist die Frage nach den Wechselwirkungen zwischen spezifischen Arbeitspraktiken und den aus diesen resultierenden Kooperationsanforderungen sowie den Materialisierungen und Affordanzen digitaler Mikropraktiken, durch die Kooperationsbedingungen schließlich in Form digital vernetzter Anwendungen realisiert werden. Diese Dynamik wird vor dem Hintergrund einer longue durée kooperativer, bürokratischer und administrativer Abläufe verfolgt, die, so unsere Annahme, als soziotechnische Bedingungen die Materialität kooperativen Rechnens, Vernetzens und Datenverarbeitens bestimmen.

 

 

Publikationen

Aktuell

ZfM 29 „Test“

Das vorliegende Heft fragt, wie sich Medien und Tests wechselseitig konstituieren. Besondere Aufmerksamkeit erfahren dabei Politiken des Testens. Wir schlagen vor, Tests als offene Situationen zu verstehen, in denen mit teils etablierten, teils sich erst während des Testens etablierenden Maßstäben soziotechnische Bewertungen erfolgen und Entscheidungen getroffen werden. Für einen medienkulturwissenschaftlichen Begriff des Tests gilt: In den Mikroentscheidungen des verteilten und verteilenden Testens steht das Soziale selbst auf der Probe. Die in diesem Heft versammelten Beiträge verdeutlichen: Kein Test ohne Medien – kein Medium ohne Test. 

Gießmann, Sebastian; Gerlitz, Carolin (2023) “Test: Einleitung in den Schwerpunkt”. In: Zeitschrift für Medienwissenschaft. Jg. 15, Heft 29 (2/2023): 10–19. DOI: https://doi.org/10.25969/mediarep/20051

 

Materiality of Cooperation

The volume investigates the socio-material dimension and media practices of cooperation – before, during and beyond situations. Cooperation is understood as reciprocal interplay operating with or without consensus, in co-presence or absence of the involved actors in distributed situations. Artefacts, bodies, texts and infrastructures are the media that make cooperation possible. They enable and configure reciprocal accomplishments – and are themselves created through media practices in cooperative situations.

Materiality of Cooperation-Cover

Sebastian Gießmann, Tobias Röhl, Ronja Trischler, Martin Zillinger, Hrsg. 2023 (im Erscheinen). Materiality of Cooperation. Cambridge, MA: The MIT Press.

 

#rp23 Keynote: Bar oder mit Karte.
Warum wir neue Infrastrukturen des Geldes brauchen
Dr. Sebastian Gießmann
06.06.2023 

Bar oder mit Karte? Oder doch per App oder Krypto-Wallet bezahlen? Wenn es um's Geld geht, fehlt in Deutschland soziale Fantasie, Innovations- oder gar Risikobereitschaft. Diesen Zustand nehme ich nicht länger hin und frage: Welchen digitalen Euro braucht unsere Zivilgesellschaft?

➔ Zur re:publica Webseite

 

Im Medienlabor der US-amerikanischen Industrieforschung.
Die gemeinsamen Wurzeln von Massenmedien und Bürokratie 1870-1950

Book-Cover Im Medienlabor der US-Amerikanischen Industrieforschung. Die gemeinsamen WUrzeln von Massenmedien und Bürokratie 1870.1950. Nadine Taha

Telegrafie, Fotografie, Telefon und Radio sind ihre bürokratischen Konstitutionen nicht mehr anzusehen. Daher geraten die grundlegenden Bedingungen in Vergessenheit, die sie mit anderen Waren und Gütern der industriellen Moderne gemein hatten. Nadine Taha blickt auf den Aufstieg der nordamerikanischen Industrieforschung zwischen 1870 und 1950. Anhand von Fallstudien rekonstruiert sie die gemeinsamen Wurzeln von Massenmedien und Bürokratie. Dabei macht sie die Wirkmächtigkeit von Patenten, Labornotizbüchern, Spezifikationen und laboratorischen Reportsystemen sichtbar, die unzertrennlicher Teil der Erfindungsgeschichte technischer Medien sind.

Taha, Nadine. 2022. Die Medien der Industrieforschung. Die gemeinsamen Wurzeln von Massenmedien und Bürokratie 1870-1950. Bielefeld: transcript Verlag.

 

A New History of Modern Computing

How the computer became universal.

Over the past fifty years, the computer has been transformed from a hulking scientific supertool and data processing workhorse, remote from the experiences of ordinary people, to a diverse family of devices that billions rely on to play games, shop, stream music and movies, communicate, and count their steps. In A New History of Modern Computing, Thomas Haigh and Paul Ceruzzi trace these changes. A comprehensive reimagining of Ceruzzi's A History of Modern Computing, this new volume uses each chapter to recount one such transformation, describing how a particular community of users and producers remade the computer into something new.

A new History of Modern Computing. Thomas Haigh and Paul E. Ceruzzi

Haigh and Ceruzzi ground their accounts of these computing revolutions in the longer and deeper history of computing technology. They begin with the story of the 1945 ENIAC computer, which introduced the vocabulary of “programs” and “programming,” and proceed through email, pocket calculators, personal computers, the World Wide Web, videogames, smart phones, and our current world of computers everywhere—in phones, cars, appliances, watches, and more. Finally, they consider the Tesla Model S as an object that simultaneously embodies many strands of computing.


Haigh, Tom; Ceruzzi, Paul. E. 2022. A new history of modern computing. Cambridge, Massachusetts: The MIT Press (History of computing).

 

Format Matters. Standards, Practices and Politics in Media Cultures

From TIFF files to TED talks, from book sizes to blues stations—the term “format” circulates in a staggering array of contexts and applies to entirely dissimilar objects and practices. How can such a pliable notion meaningfully function as an instrument of classification in so many industries and scientific communities? Comprising a wide range of case studies on the standards, practices, and politics of formats from scholars of photography, film, radio, television, and the Internet, Format Matters charts the many ways in which formats shape and are shaped by past and present media cultures. This volume represents the first sustained collaborative effort to advance the emerging field of format studies.

Marek, Jancovic, Axel Volmar und Alexandra Schneider, Hrsg. 2019. Format Matters. Standards, Practices and Politics in Media Cultures. Lüneburg: meson press.

 

Connect and Divide. The Practice Turn in Media Studies.

Media is a kind of gatekeeper, connecting disparate entities and shielding them from one another at the same time. When we speak of media, we often refer to those entities themselves—to persons, organizations, artifacts, signals, and inscriptions—referencing directors, artists, newspapers, films, iPhones, paper, ink, notes, beats, color, and soundwaves. But as the middle or between, the essence of media itself seems to be distributed across the mix of entities involved, and its location and agency are hard to pin down.


Book Cover: Connect and Divide. The Practice Turne in Media Studies. Erhard Schüttpelz et al.

This new anthology takes stock of our empirical and historical understanding of the two-sided nature of media and tracks the recent turn in media studies to examining practice itself. A unique discussion of the intersection of media theory and practice theory, Connect and Divide explores how distributions of knowledge, labor, and power may be hidden in what remains untraceable about media, shedding vital light on the social implications of media theory today.

Schüttpelz, Erhard; Bergermann, Ulrike; Dommann, Monika; Stolow, Jeremy und Taha, Nadine. Hrsg. 2021. Connect and divide: The practice turn in media studies. Zürich, Switzerland: Diaphanes.  

 

Media Infrastructures and the Politics of Digital Time: Essays on Hardwired Temporalities.

Book cover: Media Infrastructures and the Politics of DIgital Time.

In a crucial sense, all machines are time machines. The essays in Media Infrastructures and the Politics of Digital Time develop the central concept of hardwired temporalities to consider how technical networks hardwire and rewire patterns of time. Digital media introduce new temporal patterns in their features of instant communication, synchronous collaboration, intricate time management, and continually improved speed. They construct temporal infrastructures that affect the rhythms of lived experience and shape social relations and practices of cooperation. Interdisciplinary in method and international in scope, the volume draws together insights from media and communication studies, cultural studies, and science and technology studies while staging an important encounter between two distinct approaches to the temporal patterning of media infrastructures, a North American strain emphasizing the social and cultural experiences of lived time and a European tradition, prominent especially in Germany, focusing on technological time and time-critical processes.

Volmar, Axel and Stine, Kyle. Eds. 2021. Media Infrastructures and the Politics of Digital Time: Essays on Hardwired Temporalities. NL Amsterdam: Amsterdam University Press.

 

Materialität der Kooperation

Das Soziale ist immer schon medial und das Mediale immer schon sozial. „Materialität der Kooperation“ fragt nach materiellen Bedingungen und Medienpraktiken der Kooperation. Kooperation wird dabei als wechselseitiges Zusammenwirken verstanden, das mit oder ohne Konsens, mit oder ohne Kopräsenz der beteiligten Akteure von statten gehen kann.


 

Gießmann, Sebastian, Tobias Röhl und Ronja Trischler, Hrsg. 2019. Materialität der Kooperation. Wiesbaden: Springer VS.

 

Computing is Work!

We humans spend most of our waking lives working. Our work includes cultural, intellectual, managerial and emotional labour as well as physical toil. And yet, most research carried out by humanities and media scholars implicitly treats the study of work as marginal, uninteresting or as a “mere” sociological topic. Even the study of “digital practices” rarely engages with the specifics of the workplace, despite the importance of distributed micro-practices such as clickworking, filesharing and collaborative editing. Information technology continues to underpin this transformation of work today, as it has in the past. For this reason, the video contributions to the interdisciplinary conference “Computing is Work!” (Siegen, Germany, 6–8 July 2017) focus on computing as work practice, both on a local or situated and an infrastructural level.

 

Grenzobjekte und Medienforschung

An der Schnittstelle von Science and Technology Studies und Medienwissenschaften werden Susan Leigh Stars (1954-2010) Arbeiten zu Grenzobjekten, Marginalität, Arbeit, Infrastrukturen und Praxisgemeinschaften interdisziplinär kommentiert und auf ihre medienwissenschaftliche Produktivität hin befragt. Die wegweisenden historischen und ethnografischen Texte der US-amerikanischen Soziologin liegen mit diesem Band erstmals gesammelt auf Deutsch und in Open Access vor.


 

Star, Susan Leigh. 2017. Grenzobjekte und Medienforschung. Hrsg. von Sebastian Gießmann und Nadine Taha. Bd. 10. Locating Media|Situierte Medien. Bielefeld: transcript.
 

Im Erscheinen

Gießmann, Sebastian. 2024. The Connectivity of Things: Network Cultures Since 1832. Cambridge, MA; London: MIT Press.
Gießmann, Sebastian. 2024. „Internetgeographie“. In Mediengeographie: Handbuch für Wissenschaft und Praxis, herausgegeben von Tristan Thielmann und Max Kanderske. Baden-Baden: Nomos. ISBN: 978-3-8487-1353-0.

2023

Gießmann, Sebastian. 2023. „Protokollieren und Formatieren. Zur Mediengeschichte des credit reports“. In Das Protokoll, herausgegeben von Peter Plener, Niels Werber, und Burkhardt Wolf. Berlin: Metzler.
Gießmann, Sebastian. 2023. „On Identification: Theory und History of a Media Practice“. In Materiality of Cooperation, herausgegeben von Sebastian Gießmann, Tobias Röhl, Ronja Trischler, und Martin Zillinger. Wiesbaden: Springer VS.
Gießmann, Sebastian, Ronja Trischler, und Martin Zillinger, Hrsg. 2023. Materiality of Cooperation. Wiesbaden: Springer VS. https://link.springer.com/book/9783658394677.
Gießmann, Sebastian, und Carolin Gerlitz. 2023. „ Einleitung in den Schwerpunkt“. Zeitschrift für Medienwissenschaft 15 (29): 10–19. https://doi.org/10.25969/mediarep/20051.
Gießmann, Sebastian, Tobias Röhl, und Ronja Trischler. 2023. „Materiality of Cooperation – An Introduction“. In Materiality of Cooperation, herausgegeben von Sebastian Gießmann, Ronja Trischler, und Martin Zillinger. Wiesbaden: Springer VS.
Haigh, Thomas, und Sebastian Gießmann. 2023. „What’s Digital about Digits? / Digital Communication? / Digital Media?“. Working Paper Series Media of Cooperation 30-32.
Volmar, Axel, Charline Kindervater, Sebastian Randerath, und Aikaterini Mniestri. 2023. „Mainstreaming Zoom: Covid-19, Social Distancing, and the Rise of Video-Mediated Remote Cooperation“. In Varieties of Cooperation: Mutually Making the Conditions of Mutual Making, herausgegeben von Clemens Eisenmann, Kathrin Englert, Cornelius Schubert, und Ehler Voss, 99-133. Wiesbaden: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-658-39037-2..
Volmar, Axel, Olga Moskatova, und Jan Distelmeyer. 2023. Videoconferencing: Infrastructures, Practices, Aesthetics. Bielefeld: transcript.

2022

Gießmann, Sebastian. 2022. „Identifizieren“. In Historisches Wörterbuch des Mediengebrauchs Bd. 3, herausgegeben von Heiko Christians, Matthias Bickenbach, Nikolaus Wegmann, Judith Pietreck, und Sina Drews, 134-36. Köln: Böhlau.
Hind, Sam, und Tatjana Seitz. 2022. „Cynical technical practice: From AI to APIs“. Convergence, 1-20. https://doi.org/10.1177/13548565221133248.
Taha, Nadine. 2022. Medien der Industrieforschung. Locating Media/Situierte Medien, Band 15. Bielefeld: transcript. ISBN: 978-3-8376-3533-1.
van der Vlist, Fernando N., Anne Helmond, Marcus Burkhardt, und Tatjana Seitz. 2022. „API Governance: The Case of Facebook’s Evolution“. Social Media + Society 8 (2): 1-24. https://doi.org/10.1177/20563051221086228.

2021

Balbi, Gabriele, Nelson Ribeiro, Valérie Schafer, und Christian Schwarzenegger, Hrsg. 2021. Digital Roots: Historicizing Media and Communication Concepts of the Digital Age. Berlin; Boston, MA: De Gruyter. https://doi.org/10.1515/9783110740202.
Gießmann, Sebastian. 2021. „Sechs Schichten der Netzwerkgeschichte“. In Netzwerke - Performanz - Kultur: Transdisziplinäre Perspektiven und wechselseitige Bezüge, herausgegeben von Sven Banisch, Meike Beyer, Daniel Reupke, Philip Roth, und Julia Thibaut, 13-27. Würzburg: Königshausen & Neumann. ISBN: 978-3-8260-7253-6.
Gießmann, Sebastian. 2021. „How to Coordinate Digital Accounting? Infrastructuring Payment and Credit with the Eurocard, 1977-1985“. In Connect and Divide: The Practice Turn in Media Studies, herausgegeben von Erhard Schüttpelz, Ulrike Bergermann, Monika Dommann, Jeremy Stolow, und Nadine Taha, 17-38. Berlin; Zürich: Diaphanes.
Haigh, Thomas. 2021. „Women’s Lives in Code“. Communications of the ACM 64 (9): 28-34. https://doi.org/10.1145/3473610.
Haigh, Thomas, und Paul E. Ceruzzi. 2021. A New History of Modern Computing. History of Computing 3. Cambridge, MA: MIT Press. ISBN: 978-0-262-54290-6.
Hind, Sam, und Tatjana Seitz. 2021. „Agre’s Interactionism“. Working Paper Series Media of Cooperation 18: 22-25. http://dx.doi.org/10.25819/ubsi/9948.
Schafer, Valérie, und Jane Winters. 2021. „The Values of Web Archives“. International Journal of Digital Humanities 2 (1-3): 129-44. https://doi.org/10.1007/s42803-021-00037-0.
Schüttpelz, Erhard. 2021. „Chils Prädikation“. In Prädikation und Bedeutung, herausgegeben von Andreas Kablitz, Christoph Markschies, und Peter Strohschneider, 127-48. Text und Textlichkeit 1. Berlin: De Gruyter. https://doi.org/10.1515/9783110715514.
Schüttpelz, Erhard. 2021. „Vom Werkzeug zum Behälter, vom Behälter zum Medium: Die Ausweitungen des Körpers“. In Erfinden, Schöpfen, Machen: Körper- und Imaginationstechniken, herausgegeben von Nina Engelhardt und Johannes F.M. Schick, 1. Aufl., 25-. Locating Media/Situierte Medien 23. Bielefeld: transcript. https://doi.org/10.14361/9783839448373-002.
Schüttpelz, Erhard. 2021. „Introduction: Media Theory Before and After the Practice Turn“. In Connect and Divide, herausgegeben von Erhard Schüttpelz, Ulrike Bergermann, Monika Dommann, und Nadine Taha, 237–245. Zürich: Diaphanes.
Schüttpelz, Erhard. 2021. „Vom Dokumentsinn zur Dokumentarischen Methode: Ein vorläufiger Kommentar zum dritten Kapitel der ‚Studies in Ethnomethodology‘ von Harold Garfinkel“. In Ethnomethodologie reloaded, herausgegeben von Jörg. Bergmann und Christian Meyer, 81-98. Bielefeld: transcript. https://doi.org/10.1515/9783839454381-005.
Schüttpelz, Erhard, und Thomas Haigh. 2021. „Practice in the History of Computing. Interview with Thomas Haigh, by Erhard Schüttpelz“. In Connect and Divide: The Practice Turn in Media Studies, Schüttpelz, Erhard; Bergermann, Ulrike; Dommann, Monika; Stolow, Jeremy; Taha, Nadine, 307–316. Berlin; Zürich: Diaphanes. http://www.diaphanes.net/titel/connect-and-divide-4688.
Schüttpelz, Erhard, und Johannes F.M. Schick. 2021. „Transformationen der techné. Ein Gespräch“. In Erfinden, Schöpfen, Machen. Körper- und Imaginationstechniken, herausgegeben von Nina Engelhardt und Johannes F.M. Schick, 1. Aufl., 73-. Locating Media/Situierte Medien 23 . Bielefeld: transcript Verlag. https://doi.org/10.1515/9783839448373.

2020

Burkhardt, Marcus, Anne Helmond, Tatjana Seitz, und Fernando N. van der Vlist. 2020. „The Evolution of Facebook’s Graph API“. AoIR2020 Selected Papers of Internet Research (SPIR). 21st 2020 Annual Meeting of the Association of Internet Researchers. https://doi.org/10.5210/spir.v2020i0.11185.
Gießmann, Sebastian. 2020. „Geschichte und Theorie des digitalen Bezahlens“. CAIS Report (Fellowship April bis September 2020): 7. https://www.cais.nrw/wp-94fa4-content/uploads/CAIS_Report/Giessmann-2020-Digitales-Bezahlen-CAIS-Report-1.pdf.
Gießmann, Sebastian. 2020. „Identifizieren: Theorie und Geschichte einer Medienpraktik“. Working Paper Series Media of Cooperation, (Preprint von Identifizieren. In: Historisches Wörterbuch des Mediengebrauchs, Bd. 3), 17. http://dx.doi.org/10.25819/ubsi/4437.
Gießmann, Sebastian. 2020. „Geschichte des InterNjets: Wie die Sowjetunion beinahe das Internet erfunden hätte“. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 2020. https://www.faz.net/1.6976408.
Haigh, Thomas. 2020. „The Immortal Soul of an Old Machine“ 64 (1): 32–37. https://doi.org/10.1145/3436249.
Haigh, Thomas, und Mark Priestley. 2020. „Von Neumann Thought Turing’s Universal Machine Was ’Simple and Neat’ But That Didn’t Tell Him How to Design a Computer“ 63 (1): 26–32. https://doi.org/10.1145/3372920.
Haigh, Thomas, und Mark Priestley. 2020. „Colossus in Context“. Technology & Culture 61 (3): 871-900. https://muse.jhu.edu/issue/42829.
Schafer, Valérie. 2020. „From Print to Digital, from Document to Data: Digitalisation at the Publications Office of the European Union“. Open Information Science 4 (1): 203–216. https://doi.org/10.1515/opis-2020-0015.
Volmar, Axel. 2020. „Das Format als medienindustriell motivierte Form: Überlegungen zu einem medienkulturwissenschaftlichen Formatbegriff“. Zeitschrift für Medienwissenschaft 12 (22): 19-30. https://doi.org/10.25969/mediarep/13641.

2019

Alberts, Gerard, und Erhard Schüttpelz. 2019. „Preface“. In Exploring the Early Digital, herausgegeben von Thomas Haigh, v-viii. Cham: Springer Nature Switzerland. https://doi.org/10.1007/978-3-030-02152-8.
Gießmann, Sebastian. 2019. „Coordinations, or Computing is Work!“. Media in Action 4 (1): 107-22. http://dx.doi.org/10.25819/ubsi/8344.
Gießmann, Sebastian. 2019. „The Internet is an Internet“. In Busted! The Truth About the 50 Most Common Internet Myths, herausgegeben von M. C. Kettemann und S. Dreyer, 160-63. Hamburg: Leibniz Institute for Media Research | Hans-Bredow-Institut. https://www.hans-bredow-institut.de/en/projects/busted-the-50-most-common-internet-myths.
Gießmann, Sebastian. 2019. „‚Ein weiteres gemeinsames Medium zur Banken-Kooperation‘. Der Fall der Eurocard“. In Materialität der Kooperation, herausgegeben von Sebastian Gießmann, Tobias Röhl, und Ronja Trischler, 169-98. Wiesbaden: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-658-20805-9_6.
Gießmann, Sebastian. 2019. „Net Neutrality: Anatomy of a Controversy“. In Infrastructuring Publics, herausgegeben von Matthias Korn, Wolfgang Reißmann, Tobias Röhl, und David Sittler, 87-111. Wiesbaden: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-658-20725-0_5.
Gießmann, Sebastian, und Tobias Röhl. 2019. „Materialität der Kooperation zur Einleitung“. In Materialität der Kooperation, herausgegeben von Sebastian Gießmann, Tobias Röhl, und Ronja Trischler, 3-32. Wiesbaden: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-658-20805-9_1.
Gießmann, Sebastian, Tobias Röhl, und Ronja Trischler, Hrsg. 2019. Materialität der Kooperation. Medien der Kooperation. Wiesbaden: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-658-20805-9.
Haigh, Thomas. 2019. „Hey Google, What’s a Moonshot“. Communications of the ACM 62 (1): 24-30. https://doi.org/10.1145/3292519.
Haigh, Thomas. 2019. Exploring the Early Digital. Herausgegeben von Thomas Haigh. History of Computing. Cham: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-030-02152-8.
Haigh, Thomas. 2019. „OK Google, What’s a Moonshot? How Silicon Valley Mocks Apollo“ 62 (2).
Haigh, Thomas. 2019. „Introducing the Early Digital“. In Exploring the Early Digital, herausgegeben von Thomas Haigh, 1-18. Cham: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-030-02152-8_1.
Haigh, Thomas. 2019. Exploring the Early Digital. Herausgegeben von Thomas Haigh. History of Computing | Media of Cooperation. Wiesbaden: Springer. ISBN: 978-3-030-02152-8. https://www.springer.com/us/book/9783030021511.
Haigh, Thomas, Maria Haigh, Tetiana Matychak, Renate Chancellor, und Shari Lee. 2019. „Information Literacy vs. Fake News: The Case of Ukraine“. Open Information Science 3 (1): 154–165. https://doi.org/10.1515/opis-2019-0011.
Haigh, Thomas, und Mark Priestley. 2019. „The Media of Programming“. In Exploring the Early Digital, herausgegeben von Thomas Haigh, 135–158. Cham: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-030-02152-8_8.
Marek, Jancovic, Axel Volmar, und Alexandra Schneider, Hrsg. 2019. Format Matters. Standards, Practices, and Politics in Media Cultures. Lüneburg: meson press. https://meson.press/books/format-matters.
Taha, Nadine. 2019. „The Current Relationship (After a Longer Non-Relationship) of Media Theory and Practice Theory“. In Connect and Divide: The Practice Turn in Media Studies, herausgegeben von Ulrike Bergermann, Monika Dommann, Erhard Schüttpelz, Jeremy Stolow, und Nadine Taha. https://press.uchicago.edu/ucp/books/book/distributed/C/bo28409402.html.
Volmar, Axel. 2019. „Productive Sounds: Touch-Tone Dialing, the Rise of the Call Center Industry and the Politics of Virtual Voice Assistants“. In The Democratization of Artificial Intelligence. Net Politics in the Era of Learning Algorithms, herausgegeben von Andreas Sudmann, 55-75. Bielefeld: transcript. https://doi.org/10.25969/mediarep/13549.
Volmar, Axel. 2019. „Toward a Theoretical Framework for Format Studies“. In Format Matters: Standards, Practices and Politics in Media Cultures, herausgegeben von Marek Jancovic, Axel. Volmar, und Alexandra Schneider. Lüneburg: meson press. https://doi.org/10.14619/1556.
Volmar, Axel, Marek Jancovic, und Alexandra Schneider. 2019. „Format Matters. An Introduction to Format Studies“. In Format Matters. Standards, Practices and Politics in Media Cultures, herausgegeben von Marek Jancovic, Axel Volmar, und Alexandra Schneider, 7-22. Lüneburg: meson press. https://doi.org/10.14619/1556.

2018

Gießmann, Sebastian. 2018. „Money, Credit, and Digital Payment 1971/2014: From the Credit Card to Apple Pay“. Administration & Society 50 (9): 1259-79. https://doi.org/10.1177/0095399718794169.
Gießmann, Sebastian. 2018. „Vernetzen“. In Historisches Wörterbuch des Mediengebrauchs Vol. 2, 490-508. Köln; Weimar; Wien: Böhlau.
Gießmann, Sebastian. 2018. „Im Dschungel der Auftragsforschung. Yasha Levine folgt dem Leitfaden militärischer Ziele in der Geschichte des Internets“. Frankfurter Allgemeine Zeitung 220: 12. https://www.faz.net/suche/?query=Im+Dschungel+der+Auftragsforschung.&type=content&ct=article&ct=blog&ct=gallery&ct=video&ct=audio&ct=infografik&ct=storytelling&author=&from=&to=.
Gießmann, Sebastian. 2018. „Elemente einer Praxistheorie der Medien“. Zeitschrift für Medienwissenschaft 19: 95-109. http://dx.doi.org/10.25969/mediarep/1228.
Gießmann, Sebastian. 2018. „Für eine Medienpraxistheorie der Delegation“. Zeitschrift für Kulturwissenschaften 2: 133-48. https://transcript.degruyter.com/view/journals/zfk/12/2/article-p133.xml.
Haigh, Thomas. 2018. „Finding a Story for the History of Computing“. Working Paper Series Media of Cooperation 3: 1-12. http://dx.doi.org/10.25819/ubsi/7894.
Haigh, Thomas. 2018. „Defining American Greatness: IBM from Watson to Trump“. Communications of the ACM 61 (1): 32-37. https://doi.org/10.1145/3163909.
Haigh, Thomas. 2018. „Thomas Harold ‚Tommy‘ Flowers: Creator of Colossus“. IEEE Annals of the History of Computing 40 (1): 72-82. https://doi.org/10.1109/mahc.2018.012171270.
Haigh, Thomas, Maria Haigh, und Nadine Kozak. 2018. „Le Conflit Ukrainien et la Traque aux Fausses Nouvelles“. In Le Fausses Novelles, herausgegeben von Florian Sauvageau, Simon Thibault, und Pierre Trudel, 133-42. Quebec, CAN: Presses de l’université Laval. https://www.pulaval.com/produit/les-fausses-nouvelles-nouveaux-visages-nouveaux-defis-comment-determiner-la-valeur-de-l-information-dans-les-societes-democratiques.
Haigh, Thomas, Maria Haigh, und Nadine Kozak. 2018. „Stopping Fake News: The Work Practices of Peer-to-Peer Counter Propaganda“. Journalism Studies 19 (14): 2062-87. https://doi.org/10.1080/1461670X.2017.1316681.
Haigh, Thomas, und Petri Paju. 2018. „IBM’s Tiny Peripheral: Finland and the Tensions of Transnationality“. Business History Review 92 (1): 3-28. https://doi.org/10.1017/S0007680518000028.
Haigh, Thomas, und Mark Priestley. 2018. „Colossus and Programmability“. IEEE Annals of the History of Computing 40 (4): 5-27. https://doi.org/10.1109/MAHC.2018.2877912.
Musiani, Francesca, und Valérie Schafer. 2018. „Science and Technology Studies Approaches to Web History“. In The SAGE Handbook of Web History, herausgegeben von Niels Brügger und Ian Milligan, 73–85. London: Sage. ttps://doi.org/10.4135/978152647054.
Sauvageau, Florian, Simon Thibault, und Pierre Trudel, Hrsg. 2018. Le Fausses Novelles, Nouveaux Siages, Nouveaux Défis. Comment déterminer la valeur de l’information dans les sociétés démocratiques ?. Laval, Quebec: Les Presses de l’Université Laval. ISBN: 978-2-7637-4050-8.
Sittler, David. 2018. Straßenverkehr und soziale Sichtbarkeit. Das Massenmedium Straße in Chicago 1900-1930. Medien-, Sozial- und Technikgeschichte 1. Baden-Baden: Nomos Verlag. ISBN: 978-3-8487-4857-0. https://www.hsozkult.de/publicationreview/id/reb-27786.
Taha, Nadine. 2018. „Die Wolkenphotographie in der Wettermanipulation. Zu Räumen militärisch-industrieller Unsicherheit“. In Medien - Krieg - Raum, herausgegeben von Lars Nowak, 327-56. Paderborn: Wilhelm Fink Verlag. ISBN: 978-3-7705-5872-8. https://doi.org/10.30965/9783846758724_012.
Volmar, A. 2018. „Experiencing High Fidelity. Sound Reproduction and the Politics of Music Listening in the Twentieth Century“. In The Oxford Handbook of Music Listening in the 19th and 20th Centuries, herausgegeben von C. Thorau und H. Ziemer. Oxford: Oxford University Press. https://www.oxfordhandbooks.com/view/10.1093/oxfordhb/9780190466961.001.0001/oxfordhb-9780190466961-e-19.
Volmar, A., S. Schwesinger, und F. Gerloff. 2018. „Medienwissenschaft“. In Handbuch Sound, herausgegeben von D. Morat und H. Ziemer, 126-33. Stuttgart: J.B. Metzler. ISBN: 978-3-476-05421-0. https://doi.org/10.1007/978-3-476-05421-0_23.
Volmar, Axel, und Dominik Schrey. 2018. „Compact Disc“. In Handbuch Sound, herausgegeben von Daniel Morat und Hansjakob Ziemer, 324-28. Stuttgart: J.B. Metzler. https://doi.org/10.1007/978-3-476-05421-0_59.
Volmar, Axel, und Alexandra Supper. 2018. „Sonifikation“. In Morat, Ziemer (Ed.) 2018 – Handbuch Sound, 75–79. https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-476-05421-0?page=1#toc Table of contents.

2017

Brohm, Holger, Sebastian Gießmann, Gabriele Schabacher, und Sandra Schramke (Hrsg.). 2017. Workarounds. Praktiken des Umwegs. ilinx, Berliner Beiträge zur Kulturwissenschaft. Hamburg: Philo Fine Arts. http://dx.doi.org/10.18452/18686.
Gießmann, Sebastian. 2017. „Drawing the Social: Jacob Levy Moreno, Sociometry and the Rise of Network Diagrammatics“. Working Paper Series Media of Cooperation 2. https://doi.org/10.25969/mediarep%2F3794.
Gießmann, Sebastian. 2017. „Ein amerikanischer Standard. Kreditkarten als soziale Medien“. Herausgegeben von Friedrich Bahlke, Bernhard Siegert, und Joseph Vogl. Archiv für Mediengeschichte. Medien der Finanz Band 17: 143-56. https://doi.org/10.30965/9783846763308.
Gießmann, Sebastian. 2017. „Von der Verteilten Künstlichen Intelligenz zur Diagrammatik der Grenzobjekte“. In Grenzobjekte und Medienforschung, herausgegeben von Nadine Taha und Sebastian Gießmann, 151-67. Bielefeld: transcript. https://doi.org/10.14361/9783839431269-006.
Gießmann, Sebastian. 2017. „Klassifizieren und Improvisieren. Ein Kommentar zu Geoffrey Bowker und Susan Leigh Star“. ilinx, Berliner Beiträge zur Kulturwissenschaft. Workarounds: Praktiken des Umwegs 4: 205-11. https://edoc.hu-berlin.de/handle/18452/19376.
Gießmann, Sebastian, und Nadine Taha. 2017. „»Study the unstudied«. Zur medienwissenschaftlichen Aktualität von Susan Leigh Stars Denken“. In Grenzobjekte und Medienforschung, herausgegeben von Sebastian Gießmann und Nadine Taha, 13-77. Bielefeld: transcript. https://doi.org/10.14361/9783839431269-002.
Gießmann, Sebastian, Nadine Taha, und Nadine Taha, Hrsg. 2017. Grenzobjekte und Medienforschung. Bd. 10. Locating Media | Situierte Medien. Bielefeld: transcript. ISBN: 978-3-8376-3126-5. https://doi.org/10.14361/9783839431269-fm.
Haigh, Thomas. 2017. „Colossal Genius: Tutte, Flowers, and a Bad Imitation of Turing“ 60 (1): 29–35. https://doi.org/10.1145/3018994.
Haigh, Thomas. 2017. „The History of UNIX in the History of Software“. Cahiers D’Histoire Du CNAM 7-8: 77-90.
Haigh, Thomas. 2017. „Tim Berners-Lee - ACM Turing Award Winner“. In ACM Turing Award. https://amturing.acm.org/award_winners/berners-lee_8087960.cfm.
Schüttpelz, Erhard. 2017. „Media Revolutions and Other Revolutions“. Zeitschrift für Medienwissenschaft 17 (2): 147-61. https://zfmedienwissenschaft.de/node/1076..
Schüttpelz, Erhard. 2017. „Die Struktur der Grenzobjekte“. In Susan Leigh Star: Grenzobjekte und Medienforschung, herausgegeben von Nadine Taha und Sebastian Gießmann, 229-39. Bielefeld: transcript. https://doi.org/10.14361/9783839431269-009.
Schüttpelz, Erhard. 2017. „Medienrevolutionen und andere Revolutionen“. Zeitschrift für Medienwissenschaft 17 (2/17): 147-61. https://mediarep.org/handle/doc/2650.
Schüttpelz, Erhard. 2017. „Infrastructural Media and Public Media“. Media in Action 1 (1): 13-61. https://www001.zimt.uni-siegen.de/ojs/index.php/mia/article/view/12/16.
Sittler, David, und Sebastian Kraffzig. 2017. „Uniformierung als vestimentäre Artikulation im späten Zarenreich: Be-Fleck-te Erkenntnis und historiographisches Formulieren“. In Geschke, Ostermeyer (Ed.) 2017 – Ästhetik & Artikulation.
Sittler, David, und Serjoscha Ostermeyer. 2017. „Rioting and disorderly behaviour as political media practice: Body postures on the streets of L.A. during the riots of 1992“. In . Edinburgh University Press.
Taha, Nadine. 2017. „»Another Person’s Poison«. Zur Konzeptualisierung von Nahrungsmittelallergien und Grenzerfahrungen bei Susan Leigh Star“. In Susan Leigh Star: Grenzobjekte und Medienforschung, herausgegeben von Nadine Taha und Sebastian Gießmann, 273-87. Bielefeld: transcript. https://doi.org/10.14361/9783839431269-011.
Volmar, Axel. 2017. „Formats as Media of Cooperation“. Media In Action, Nr. 2: 9-28. https://www001.zimt.uni-siegen.de/ojs/index.php/mia/.
Volmar, Axel. 2017. „Infrastrukturforschung zwischen Kulturtechnikgeschichte und Critical Infrastructure Studies [Rezension]“. Zeitschrift für Medienwissenschaft 16: 198-204. https://www.zfmedienwissenschaft.de/heft/archiv/16-12017-%E2%80%93-celebrity-cultures.
Volmar, Axel. 2017. „Psychoakustik und Signalanalyse. Zur Ökologisierung und Metaphorisierung des Hörens seit dem Zweiten Weltkrieg“. In Wissensgeschichte des Hörens in der Moderne, herausgegeben von Netzwerk Hör-Wissen im Wandel, 65-95. Berlin: de Gruyter. ISBN: 978-3-11-052372-0. https://doi.org/10.1515/9783110523720-004.
Volmar, Axel, und Leonie Häsler. 2017. „Tonträger und Musikmedien. Zur Rhetorik technischer Schallproduktion vom Phonographen zum MP3-Spieler“. In Handbuch Medienrhetorik, herausgegeben von Arne Scheuermann und Franscesca Vidal, 6:441-61. Handbücher Rhetorik. Berlin: de Gruyter. https://doi.org/10.1515/9783110318258.

2016

Gießmann, Sebastian. 2016. Die Verbundenheit der Dinge. Eine Kulturgeschichte der Netze und Netzwerke. 2. Aufl. Bd. 114. Kaleidogramme. Berlin: Kadmos.
Gießmann, Sebastian. 2016. „Registrieren, Identifizieren, Zuweisen. Produktion und Technizität des Rechts bei Latour“. In Wissen, wie Recht ist. Bruno Latours Ethnographie einer Existenzweise, 93-113. Konstanz: Konstanz University Press.
Gießmann, Sebastian. 2016. „Cyberspace, Cluetrain, Digitalcharta: Die Botschaft der Internet-Programmschriften“. irights.info – Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt. https://irights.info/artikel/cyberspace-cluetrain-digitalcharta-die-botschaft-der-internet-programmschriften/28313.
Haigh, Thomas. 2016. „Review of “Turing: Pioneer of the Information Age” by Jack Copeland“ 67 (7): 1787–1789. https://doi.org/10.1002/asi.23705.
Haigh, Thomas. 2016. „How Charles Bachman Invented the DBMS [Data Base Management System], a Foundation of Our Digital World“. Communications of the ACM 59 (7): 25-30. https://cacm.acm.org/magazines/2016/7/204036-how-charles-bachman-invented-the-dbms-a-foundation-of-our-digital-world/abstract.
Haigh, Thomas, und Petri Paju. 2016. „IBM Rebuilds Europe: The Curious Case of the Transnational Typewriter“. Enterprise & Society 17 (2): 265-300. https://doi.org/10.1017/eso.2015.64.
Haigh, Thomas, Mark Priestley, und Cristin Rope. 2016. ENIAC in Action. Making and Remaking the Modern Computer. Cambridge, MA; London: MIT Press.
Haigh, Thomas, David Stearns, und Bernardo Bátiz-Lazo. 2016. „Origins of the Modern Concept of Cashless Society, 1950s-1970s“. In The Book of Payments: Historical and Contemporary Views on the Cashless Society, herausgegeben von Bernardo Bátiz-Lazo und Leonidas Efthymiou, 95-106. Palgrave Macmillan. ISBN: 978-1-137-60231-2. https://doi.org/10.1057/978-1-137-60231-2_10.
Kranz, Isabel, Alexander Schwan, und Eike Wittock. 2016. Floriographie. Die Sprachen der Blumen. Paderborn: Wilhelm Fink Verlag.
Sittler, David. 2016. „Medienpraktiken mit Blumen zwischen Protest und Revolution 1789-2011“. In Kranz, Schwan et al. (Ed.) 2016 – Floriographie, 337–369. http://www.floriographie.org/cms/agfloriographie/publikationen/.
Sittler, David, Anja Dreschke, Ilham Huynh, und Raphaela Knipp. 2016. „Einleitung“. In Reenactments 2016. Bd. 8.
Sittler, David, Anja Dreschke, Ilham Huynh, und Raphaela Knipp. 2016. Reenactments: Medienpraktiken zwischen Wiederholung und kreativer Aneignung. Bd. 8. Locating Media | Situierte Medien. Bielefeld.
Volmar, Axel, und Jens Schröter. 2016. „HiFi hören. HiFi-Praxis für kritische Käufer und Fachhändler. Eine Fallstudie zum Problem der Analyse historischer Medienpraktiken“. In senseAbility. Mediale Praktiken des Sehens und Hörens., herausgegeben von Beate Ochsner und Robert Stock, 149-68. Bielefeld: transcript. https://doi.org/10.14361/9783839430644-007.

2015

Gießmann, Sebastian. 2015. „Im Parlament der möglichen Medienpraktiken. Anmerkungen zur Netzneutralitätskontroverse“. Mediale Kontrolle unter Beobachtung 4 (1): 1-22. https://doi.org/10.25969/mediarep/13787.
Gießmann, Sebastian. 2015. „Geld, Kredit und digitale Zahlung 1971/2014. Von der Kreditkarte zu Apple Pay“. In Internet der Dinge. Über smarte Objekte, intelligente Umgebungen und die technische Durchdringung der Welt, herausgegeben von Florian Sprenger und Christoph Engemann, 293-310. Digitale Gesellschaft. Bielefeld: transcript. https://doi.org/10.14361/9783839430460-013.
Gießmann, Sebastian. 2015. „Towards a Media History of the Credit Card“. In Neighborhood Technologies. Media and Mathematics of Dynamic Networks, herausgegeben von Tobias Harks und Sebastian Vehlken, 163-81. Berlin; Zürich: Diaphanes. https://www.diaphanes.net/titel/towards-a-media-history-of-the-credit-card-3100.
Gießmann, Sebastian. 2015. „Der Durkheim-Test. Anmerkungen zu Susan Leigh Stars Grenzobjekten“. Berichte zur Wissenschaftsgeschichte 38 (3): 211-26. https://doi.org/10.1002/bewi.201501724.
Gießmann, Sebastian. 2015. „Internet- und Digitalisierungsforschung nach der Desillusionierung. Begriffe und Perspektiven“. Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung 15 (1): 117-35. https://dokumentix.ub.uni-siegen.de/opus/volltexte/2015/929/pdf/Navigationen_Medien_der_Kooperation.pdf.
Schüttpelz, Erhard, und Sebastian Gießmann. 2015. „Medien der Kooperation. Überlegungen zum Forschungsstand“. Herausgegeben von AG Medien der Kooperation. Navigationen 15 (1): 7-55. https://www.mediacoop.uni-siegen.de/wp-content/uploads/sites/13/2016/06/schuettpelzgiessmann_kooperation.pdf.

2012

Schüttpelz, Erhard. 2012. „Massensymbole der Nationen: Amerikaner, Edition eines Textes aus Elias Canettis Nachlaß mit Kommentar“. Frankfurter Allgemeine Zeitung, N3.