SFB 1187 ›Medien der Kooperation‹ an der Universität Siegen

B07 - Medienpraktiken und Urheberrecht – Soziale und juristische Rahmenbedingungen kooperativen und derivativen Werkschaffens im Netz

Teilprojektleiter*innen:

Prof. Dr. Dagmar Hoffmann

Prof. Dr. jur. Nadine Klass

Mitarbeiter*innen:

Kamila Kempfert

Sibel Kocatepe

Dr. Wolfgang Reißmann

Dr. Jörg-Uwe Nieland (assoziiert)

 

Die Digitalisierung fordert das Urheberrecht in vielerlei Hinsicht heraus. Insbesondere die ge­stiegene Bedeutung kooperativen und derivativen (nutzergenerierten) Werkschaffens und Ver­öffentlichens in digitalen Öffentlichkeiten bringt anerkannte urheberrechtliche Grundsätze ins Wanken und führt zunehmend zu einer Legitimationskrise dieses Rechts.

Vor diesem Hintergrund fragt das Teilprojekt danach, welche Ziele ein modernes, die aktuellen Schaffensrealitäten abbildendes Urheberrecht verfolgen sollte und wie ein Urheberrechtssystem des 21. Jahrhunderts konkret ausgestaltet werden muss. Hierzu – so die Arbeitshypothese – müssen Rechtsetzung und Rechtsgestaltung als Wechselwirkungen zwischen Recht, Gesell­schaft und Medienpraxis stärker in den Blick genommen werden. Unter Einbeziehung rechtsver­gleichender Studien werden im Teilprojekt sowohl normative rechtspolitische Fragen aufgewor­fen als auch die Bedingungen des Werkschaffens mit und in digitalen Medien (real-) wissen­schaftlich und praxeologisch untersucht. Exemplarisch werden dazu Praktiken des kooperativen und derivativen Werkschaffens sowie des Veröffentlichens in Fan Fiction-Communities in den Blick genommen. Methodisch kombiniert das Teilprojekt eine systematische rechtswissenschaft­liche sowie rechtssoziologische Bestandsaufnahme mit einer Interview- sowie einer on- und off­line-ethnografischen Beobachtungsstudie.

 

Projektrelevante Publikationen

  • Kocatepe, Sibel (2017): „All Eyes on Canada: Hat die kanadische ‚YouTube’-Schranke für nutzergenerierte Inhalte Vorbildqualität?“, in: GRUR Int 2017, 400 ff.
  • Reißmann, Wolfgang/Klass, Nadine/Hoffmann, Dagmar (2017): „Fan Fiction, Urheberrecht und Empirical Legal Studies“, in: POP. Kultur & Kritik 6(1), S. 154-172.
  • Hoffmann, Dagmar (2017): „Medien“, in: Gugutzer, Robert/Klein, Gabriele/Meuser, Michael (Hg.): Handbuch Körpersoziologie. Band 2: Forschungsfelder und Methodische Zugänge. Wiesbaden: Springer VS, S. 161-174.
  • Reißmann, Wolfgang/Hoffmann, Dagmar (2017): „Mediatisierung und Mediensozialisation. Überlegungen zum Verhältnis zweier Forschungsfelder“, in: Hoffmann, Dagmar/Krotz, Friedrich/Reißmann, Wolfgang (Hg.): Mediatisierung und Mediensozialisation. Prozesse – Räume – Praktiken. Wiesbaden: Springer VS, S. 59-78.  
  • Klass, Nadine (2016): „Satire im Spannungsfeld von Kunstfreiheitsgarantie und Persönlichkeitsrechtsschutz“, in: AfP 2016, S. 477-490. 
  • Klass, Nadine (2016): „Re-Use: Kompilation, Parodie, Doku-Fiction – Rechtliche Rahmenbedingungen abhängigen Werkschaffens im Film“, in: ZUM 60(10), S. 801-804. 
  • Reißmann, Wolfgang (2016): „Digitale Jugendkultur(en)“, in: Friese, Heidrun/Rebane, Gala/Nolden, Marcus/Schreiter, Miriam (Hg.): Handbuch Soziale Praktiken und Digitale Alltagswelten. Springer Reference Sozialwissenschaften, DOI 10.1007/978-3-658-08460-8_43-1.
  • Klass, Nadine (2015): „Werkgenuss und Werknutzung in der digitalen Welt: Bedarf es einer Harmonisierung des Urheberpersönlichkeitsrechts?“, in: ZUM 59(4), S. 290-307.