SFB 1187 ›Medien der Kooperation‹ an der Universität Siegen
„different eyes: a drone art exhibition“
Dienstag, 18. - Sonntag, 30. September 2018

different eyes: a drone art exhibition

18. – 30. September 2018

 

»[...] in having different eyes, in seeing the universe with the eyes of another person, of a hundred others, and seeing the hundred universes each of them sees, which each of them is.«

  Dan Simmons, Ilium (nach Marcel Proust, Auf der Suche nach der verlorenen Zeit)

 

Drohnen verbinden Widersprüche. Von meditativen Landschaftsaufnahmen und schwebenden Selfies über logistische Visionen der Warenlieferung bis hin zu tödlichen Militäreinsätzen – keine gegenwärtige Technologie ruft derart ambivalente Praktiken, Bilder und Gefühle hervor wie die Drohne. Die fliegenden Kameras stehen für neue Formen populärer und verteilter Visualitäten, der Aneignung und Disruption von Raum und für die sensorische Durchdringung unseres Alltags. Drohnen leihen uns nicht nur ihre Augen, sondern rücken in den Blick, wie die Dinge uns und sich selbst wahrnehmen. 

Zwischen Intimität, Konsumkritik und Science Fiction zeigt die Ausstellung »different eyes« wie Künstler*innen Drohnen adaptieren, modulieren und transformieren. Die zehn internationalen und nationalen Künstlerpositionen erzeugen Gegenerzählungen, Momente des Widerstands und alternative Bildwelten. Indem die künstlerischen Arbeiten gängige Praktiken und Imaginationen erweitern, veranschaulichen sie, wie Drohnen als offene kulturelle Objekte technisch und sozial eingebettet sind. Dabei lassen sie uns die Drohnen und die Welt mit anderen Augen sehen.

 

Beteiligte Künstler*innen:

Aram Bartholl | Nadja Buttendorf | Stephanie Comilang | DISNOVATION.ORG | IOCOSE | Katharina Monka | Anne Niemetz | Johanna Reich | Addie Wagenknecht | Liam Young

 

Eine Ausstellung kuratiert von: Magdalena Götz & Hendrik Bender

Projektleitung: Prof. Dr. Tristan Thielmann

Konzeptionelle Mitarbeit: Gabi Linde & Studierende des Seminars »Die Bedrohnung – Fliegende Kameras«, Universität Siegen

Kuratorische Beratung: Nada Schroer

Grafische Gestaltung: whateverworks, Leipzig

Eine Zusammenarbeit des Sonderforschungsbereichs »Medien der Kooperation« und dessen Teilprojekte »Navigation in Online/Offline-Räumen« sowie »Öffentliche Infrastrukturen: Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit« mit dem DFG-Graduiertenkolleg »Locating Media« an der Universität Siegen

Mit freundlicher Unterstützung durch: Gruppe 3/55 e.V.

 

18. – 30. September 2018

MI – SA, 15 – 19 Uhr

Vernissage: 18. September 2018, 20 Uhr

Veranstaltungsort

MONOPOL:i
Bahnhofstr. 32
57072 Siegen

Kontakt

DFG-Graduiertenkolleg »Locating Media«
Magdalena Götz, M.A.
goetz@locatingmedia.uni-siegen.de
SFB »Medien der Kooperation«
Hendrik Bender, M.A.
Hendrik.Bender@sfb1187.uni-siegen.de


Zurück zum Kalender

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. | By continuing to use this site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen | More information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen