SFB 1187 ›Medien der Kooperation‹ an der Universität Siegen
Praktiken der Welterzeugung in der digitalen Kindheit: Was als Berühren beobachtbar ist – Online-Workshop mit dem B05-Team
Dienstag, 07. September 2021, 14:00 - 16:00 Uhr

Anknüpfend an das Blicklabor „Berührung ohne berühren“ (vom 31. Mai 2021) lädt das B0S-Teamzu einer Fortsetzung des interdisziplinären Austauschs über Körperlichkeit, Materialität, Leiblichkeit und Virtualität in der digitalen Kindheit ein. An ausgewählten kamera-ethnographischen Szenen zu Berührungsaspekten in der frühen Kindheit werden Fragen, Perspektiven, Beschreibungen und theoretische Rahmungen vorgestellt und diskutiert, mit dem Ziel einer multimedialen Publikation, in der impulsgebende kurze Texte zusammen mit den filmischen Szenen angeboten werden. Sinnespraktiken in der frühen Kindheit werden dabei als Medienpraktiken beschrieben, in denen Haut und Displays, Augen und Ohren synergetisch zusammenwirken und zu sensorischen Ereignissen werden. Was bedeutet das für die „Weisen der Welterzeugung“ (Goodman) in der frühen Kindheit? Neben den Herausgeberinnen aus dem Projekt „Frühe Kindheit und Smartphone“ entwickeln derzeit auch Klaus Amann, Birgit Griesecke, Vanessa Oberin, Larissa Schindler, Claus Stieve, Hoa Mai Tran und Franziska Weidle Ideen zu einem Beitrag aus ihrer jeweiligen Perspektive. Im Workshop werden die einzelnen Beiträge vorgestellt und diskutiert.

Wir freuen uns auf den Austausch! Bitte meldet euch bei Interesse bis zum 31. Juli zu diesem Online-Workshop verbindlich an, dann verschicken wir den Link zur Teilnahme. 

Programm