Wiesemann, Jutta, Prof. Dr.

B05 Teilprojektleiterin
  • Wiesemann, Jutta/Clemens Eisenmann, Inka Fürtig (2015): Medienpraxis in der (frühen) Kindheit. Ethnografische Exploration des familiären Smartphonegebrauchs, in: merzWissenschaft 59 (6). S. 39-47.
  • Wiesemann, Jutta/Lange, Jochen (2015): "Education in a Box". Die Herstellung schulischer Artefakte in der Lehr- Lernmittelindustrie, in: Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung (Thementeil: Dinge, Wissen, Fachkulturen, Materialitäten in Unterricht und Schule) H. 4, Jg. 4, S. 80-91.
  • Wiesemann, Jutta/Lange, Jochen (2014): „Schülerhandeln und die Dinge des Lernens. Zum Verhältnis von Sinn und Objektgebrauch“, in: Kalthoff, Herbert/Alkemeyer, Thomas/Rieger-Ladich, Markus (Hg.): Körper – Räume – Artefakte. Weilerswist: Velbrück.
  • Wiesemann, Jutta/Lange, Jochen (2014): „Wissen schaffen durch die Dinge? Ergebnisse aus einer ethnographischen Studie zur Materialität im Sachunterricht“, in: Zeitschrift für Grundschulforschung. Bildung im Elementar- und Primarbereich (Schwerpunktthema: Sachunterricht) 7 (2), S. 46-59.
  • Wiesemann, Jutta (2011): „Ethnographische Forschung im Kontext der Schule“, in: Moser, Heinz (Hg.): Forschung in der Lehrerbildung. Hohengehren: Schneider-Verlag, S. 167-185.
  • Wiesemann, Jutta (2010): „Ethnographie (machen) mit Kindern. Die Beobachtung der Beobachter“, in: Heinzel, Friederike/Thole, Werner/Cloos, Peter/Köngeter, Stefan (Hg.): Auf unsicherem Terrain. Ethnographische Forschung im Kontext des Bildungs- und Sozialwesens. Wiesbaden: VS Verlag, S. 143-151.
  • Wiesemann, Jutta (2009): „‚Kinder als Akteure‘ von Unterricht – Konsequenzen für eine pädagogische Lernforschung“, in: Deckert-Peaceman, Heike/de Boer, Heike (Hg.): Kinder in der Schule. Zwischen Gleichaltrigenkultur und schulischer Ordnung. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 177-192.
  • Wiesemann, Jutta (2008): „Was ist schulisches Lernen?“, in: Breidenstein, Georg/Schütze, Fritz (Hg.): Paradoxien in der Schulreform. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 161-176.
  • Wiesemann, Jutta (2008): „Schulischer Erfolg ist weiblich. Welche Praxis steht hinter den Zahlen der Schulstatistik?“, in: Prengel, Annedore/Rendtorff, Barbara (Hg.): Kinder und ihr Geschlecht. Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft Bd. 4. Opladen: Verlag Barbara Budrich, S. 177-189.
  • Wiesemann, Jutta (2006): „Die Sichtbarkeit des Lernens – empirische Annäherung an einen pädagogischen Lernbegriff“, in: Cloos, Peter/Thole, Werner (Hg.): Ethnographische Zugänge. Professions- und adressatInnenbezogene Forschung im Kontext von Schule und Sozialer Arbeit. Wiesbaden: VS Verlag, S. 171-183.
  • Wiesemann, Jutta/Amann, Klaus (2002): „Situationistische Unterrichtsforschung“, in: Breidenstein, Georg/Combe, Arno/Helsper, Werner/Stelmaszyk, Bernhard (Hg.): Interpretative Unterrichts- und Schulbegleitforschung. Opladen: Leske und Budrich, S. 133-158.
  • Wiesemann, Jutta (2000): Lernen als Alltagspraxis. Lernformen von Kindern an einer Freien Schule. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.