SFB 1187 ›Medien der Kooperation‹ an der Universität Siegen

P01 - Wissenschaftliche Medien der Praxistheorie: Harold Garfinkel und Ludwig Wittgenstein

© Fabian Stürtz

 

Teilprojektleiter*innen:

Prof. Dr. Anne Warfield Rawls

Prof. Dr. Erhard Schüttpelz

Prof. Dr. Tristan Thielmann

Mitarbeiter*innen:

Dr. Christian Erbacher

Andrea Ploder

Dr. Jason Turowetz

 

Die Wissenschafts- und Technikforschung der Science and Technology Studies hat die Medien­praktiken und Veröffentlichungsprozesse der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften bislang nur zaghaft in Angriff genommen. Das Forschungsprojekt erarbeitet dieses Desiderat verglei­chend für eine Geisteswissenschaft und eine Sozialwissenschaft anhand von zwei zentralen Klassikern der Praxistheorie durch die Untersuchung ihrer Kooperationsmedien.

Dies erfolgt erstens anhand der Editionsgeschichte Ludwig Wittgensteins, die seit den 1950er Jahren eine paradigmatische Medien- und Technikgeschichte zwischen analogen und digitalen Medien durchlaufen hat. Das SFB-Teilprojekt untersucht zweitens die zeitgleiche Entstehung der Ethnomethodologie Harold Garfinkels, deren Medienpraktiken meist im Rahmen einer interdis­ziplinären Zusammenarbeit oder durch eine transdisziplinäre Übertragung gestaltet wurden, und deren zentrales Thema in der Untersuchung von ebenso universalen wie praktischen Kooperati­onsprinzipien bestand.

Ziel ist der Vergleich und die historische Bergung von zwei der bisher radikalsten philosophisch-sozialtheoretischen Ansätze zur Praxistheorie, d.h. zum theoretischen Vorhaben, die koopera­tive Praxis allen anderen semiotischen und sozialen Erklärungsgrößen vorzuordnen. Diese Wis­senschaftsgeschichte der Praxistheorie dient zur Vorbereitung einer Edition der Schriften Harold Garfinkels.

 

Bild1