Kaerlein, Timo, Dr.

Wissenschaftlicher Koordinator


Universität Siegen
Herrengarten 3
AH-A 226
57072 Siegen


Vollständiges Verzeichnis von Publikationen, Vorträgen, Lehre,Veranstaltungen
Studium Medienkulturwissenschaft/Medienmanagement an der Universität zu Köln. Von 2011-2014 Kollegiat am Graduiertenkolleg "Automatismen" der Universität Paderborn. Anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medienwissenschaften der Universität Paderborn. Promotion 2017 an der Universität Paderborn zum Thema "Smartphones als digitale Nahkörpertechnologien. Zur Kybernetisierung des Alltags". SoSe 2018 Vertretung der wissenschaftlichen Koordination des Graduiertenkollegs "Locating Media" an der Universität Siegen. Seit Oktober 2018 wissenschaftlicher Koordinator des SFB "Medien der Kooperation" an der Universität Siegen.
  • Digitale Nahkörpertechnologien
  • Interfaces: Theorie, Ästhetik und Geschichte
  • Medienkulturen der Obsoleszenz
  • Social Robotics

Monographie

  • Smartphones als digitale Nahkörpertechnologien. Zur Kybernetisierung des Alltags, Bielefeld: transcript, 2018.

Herausgeberschaften

  • Mit Dietrich Boschung und Stefan Udelhofen: Kulturelle Figurationen der Obsoleszenz. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2019.
  • Mit Christina Bartz, Monique Miggelbrink und Christoph Neubert: Gehäuse: Mediale Einkapselungen. Paderborn: Fink, 2017.
  • Mit Norbert Otto Eke, Lioba Foit und Jörn Künsemöller: Logiken strukturbildender Prozesse:
    Automatismen. München: Fink, 2014.

Aufsätze

  • „Technische Einstellung und Antiquiertheit der Kultur. Anmerkungen zum Topos der Obsoleszenz in den Technikphilosophien Gilbert Simondons und Günther Anders’“. In: Dietrich Boschung/Timo Kaerlein/Stefan Udelhofen (Hg.): Kulturelle Figurationen der Obsoleszenz. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2019, S. 115-133.
  • Mit Stefan Udelhofen: „Einleitung: Obsoleszenz als kulturelle Figuration des Besonderen“. In: Dietrich Boschung/Timo Kaerlein/Stefan Udelhofen (Hg.): Kulturelle Figurationen der Obsoleszenz. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2019, S. 11-36.
  • „Zwischen unsichtbarer Hand und Tragik der Allmende. Zum Katastrophischen der Automatismen“. In: Norbert Otto Eke/Patrick Hohlweck (Hg.): Zersetzung. Automatismen und Strukturauflösung. Paderborn: Fink, 2018, S. 45-60.
  • Mit Christian Köhler: „Around a Table, around the World. Facebook Spaces, Hybrid Image Space and Virtual Surrealism“. In: Luisa Feiersinger/Kathrin Friedrich/Moritz Queisner (Hg.): Image – Action – Space. Situating the Screen in Visual Practice, Berlin: De Gruyter, 2018.
  • „Social Bots und die Formalisierung von Sozialität auf Online-Plattformen“. In: Theo Hug/Günther Pallaver (Hg.): Talk with the Bots. Gesprächsroboter und Social Bots im Diskurs, Innsbruck: Innsbruck University Press, 2018, S. 17-28.
  • „‚I can’t remember ever being so in love with a color.’ Smartphones und die Rhetorik des Intimate Computing“. In: Oliver Ruf (Hg.): Smartphone-Ästhetik. Zur Philosophie und Gestaltung mobiler Medien, Bielefeld: transcript, 2018, S. 179-203.
  • „‚Walking for Design‘. Zur Evokation impliziten Wissens im Interaction Design für die mobile Mediennutzung“. In: Navigationen 1 (2018), S. 54-65.
  • „Intimate Computing. Zum diskursiven Wandel eines Konzepts der Mensch-Computer-Interaktion“. In: Zeitschrift für Medienwissenschaft 15, 2 (2016), Schwerpunkt: Technik | Intimität, S. 30-40.
  • Mit Christina Bartz, Monique Miggelbrink und Christoph Neubert: „Zur Medialität von Gehäusen. Einleitung“. In: Christina Bartz/Timo Kaerlein/Monique Miggelbrink/Christoph Neubert (Hg.): Gehäuse: Mediale Einkapselungen, Paderborn: Fink, 2017, S. 9-32.
  • „Die Welt als Interface. Über gestenbasierte Interaktionen mit vernetzten Objekten“. In: Florian
    Sprenger/Christoph Engemann: Internet der Dinge. Über smarte Objekte, intelligente
    Umgebungen und die technische Durchdringung der Welt. Bielefeld: transcript, 2015, S. 137 159.
  • „Minimizing the Human? Functional Reductions of Complexity in Social Robotics and Their Cybernetic Heritage“. In: Jane Vincent/Sakari Taipale/Bartolomeo Sapio/Giuseppe Lugano/Leopoldina Fortunati (Hg.): Social Robots from a Human Perspective. Cham: Springer, 2015, S. 77-88.
  • „Produktzyklen / Modezyklen. Ästhetische Obsoleszenz und artifizielle Sterblichkeit im Apple-Design“. In: kultuRRevolution. Zeitschrift für angewandte Diskurstheorie, Nr. 68, 1/2015, S. 13-21.
  • „The Social Robot as Fetish? Conceptual Affordances and Risks of Neo-Animistic Theory“. In:
    International Journal of Social Robotics: Volume 7, Issue 3 (2015), S. 361-370, DOI 10.1007/s12369-014-0275-6
  • Mit Norbert Otto Eke, Lioba Foit und Jörn Künsemöller: „Logiken strukturbildender Prozesse.
    Automatismen“, Einleitung in: dies. (Hg.): Logiken strukturbildender Prozesse: Automatismen.
    München: Fink, 2014, S. 9-15.
  • „Eine gegebene Struktur wird unter Umständen vorschnell auf das Wirken von Automatismen
    zurückgeführt.“ In: Norbert Otto Eke/Lioba Foit/Timo Kaerlein/Jörn Künsemöller: Logiken
    strukturbildender Prozesse: Automatismen. München: Fink, 2014, S. 116-119.
  • Mit Lioba Foit: „Hacking Politics: ‚Bending the flows of power, but keeping the current on’?“ In:
    Annette Brauerhoch/Norbert Otto Eke/Renate Wieser/Anke Zechner (Hg.): Entautomatisierung.
    Paderborn: Fink, 2014, S. 307-330.
  • „Playing with Personal Media. On an Epistemology of Ignorance“, in: Culture Unbound, Volume 5, 2013, S. 651-670.
  • „Aporias of the Touchscreen. On the promises and failures of a ubiquitous technology“, in: NECSUS European Journal of Media Studies, #2, Autumn 2012, ‚Tangibility’. - gekürzte Übersetzung erschienen als „Aporien des Touchscreens. Faszination und Diskrepanzen eines allgegenwärtigen Interfaces“, in: MEDIENwissenschaft Rezensionen – Reviews, 1/2013, S. 7-25.
  • „Selbst-Verhältnisse sind systematisch verschränkt mit Verhaltensautomatismen auf einer körperlichunbewussten Ebene, die sich im Wechselspiel mit medientechnischen Dispositiven ergeben.“ In: Hannelore Bublitz/Irina Kaldrack/Theo Röhle/Mirna Zeman (Hg.): Automatismen – SelbstTechnologien. Paderborn: Fink, 2012, S. 131-134.
  • „Presence in a Pocket. Phantasms of Immediacy in Japanese Mobile Telepresence Robotics“, in: communication +1, vol 1 (2012), article 6.