Ploder, Andrea, Dr.

P01 Researcher


Universität Siegen


AH-213

Herrengarten 3

57072 Siegen


Telefon: +49 (0)271-740-5228

Andrea’s research focuses on qualitative research, history of sociology, and sociological theory. Within the SFB she studies the theoretical foundations of practice theory, with an emphasis on the work of Harold Garfinkel. In her dissertation she investigated the history of qualitative research in the German speaking countries, in her MA thesis she reconstructed the influence of Edmund Husserl on qualitative research. Before coming to Siegen, she studied Sociology, Philosophy, and Law at Graz University, was a research associate at Graz and Salzburg University, and a visiting scholar at UC Berkeley, University of Chicago, TU Berlin, and Frankfurt University.

Currently, Andrea is a visiting scholar at UC Berkeley: http://cstms.berkeley.edu/people/andrea-ploder/.

  • Ploder, Andrea/ Thielmann, Tristan (im Erscheinen): Methodological Adequacy: Ein medien-, sozial- und wissenschaftstheoretischer Beitrag zu Selektionspraktiken. In: Jörg Bergmann, Christian Meyer und Erhard Schüttpelz (Hrsg.): 50 Jahre Studies in Ethnomethodology. Berlin: De Gruyter.
  • Moebius, Stephan/Ploder, Andrea (im Erscheinen): Präsentation des Handbuchs Geschichte der deutschsprachigen Soziologie. In: Nicole Burzan (Hrsg.): Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen. Verhandlungsband zum 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie 2018.
  • Ploder, Andrea (2019): Positivismus und Antipositivismus, in: Fleck, Christian/Dayé, Christian (Hg.): Meilensteine derSoziologiegeschichte. Frankfurt am Main: Campus.
  • Franzen, Martina/Krause, Monika/Dayé, Christian/Halsmayer, Verena/Hamann, Julian/Holzhauser, Nicole/Korte, Jasper/Osrecki, Fran/Ploder, Andrea/Sutter, Barbara (2019): Das DFG-Netzwerk „Soziologie soziologischen Wissens“. Soziologie 48(3).
  • Ploder, Andrea/Johanna Stadlbauer (2019): Evokative Autoethnografie. In: Quasus. Methoden qualitativer Sozial-, Unterrichts- und Schulforschung; URL: https://quasus.ph-freiburg.de/evokative-autoethnografie/.
  • Ploder, Andrea (2019): Kalifornien. In: Bernt Schnettler, René Tuma, Dirk vom Lehn, Boris Traue, Thomas Eberle (Hrsg.): Kleines Al(e)bhabet des Komunikativen Konstruktivismus. Fundus Omnium Communicativum – Hubert Knoblauch zum 60. Geburtstag. Wiesbaden: VS, 222-227.
  • Holzhauser, Nicole/Ploder, Andrea/Moebius, Stephan/Römer, Oliver (2019): Handbuch Geschichte der deutschsprachigen Soziologie. Vol. 3: Zeittafel. Wiesbaden: VS. 
  • Ploder, Andrea (2018): „Geschichte der Qualitativen und Interpretativen Forschung”, in: Akremi, Leila/Baur, Nina/Knoblauch, Hubert/Traue, Boris (Hg.): Interpretativ Forschen. Ein Handbuch für die Sozialwissenschaften. Weinheim: Juventa.
  • Adams, Tony E./Ellis, Carolyn/Bochner, Arthur P./ Ploder, Andrea/Stadlbauer, Johanna (2018): "Autoethnografie in der Psychologie”, in: Mey, Günter/Mruck, Katja (Hg.): Handbuch Qualitative Forschung in der Psychologie. Wiesbaden: VS. URL: https://doi.org/10.1007/978-3-658-18387-5_43-1 
  • Ploder, Andrea (2018): "Tragedy of a Breakthrough. The Iowa School of Symbolic Interaction in Autobiographical Narratives. Review of: Michael A. Katovich (Ed. 2017): Carl J. Couch and the Iowa School: In His Own Words and in Reflection”, Symbolic Interaction. URL: https://doi.org/10.1002/symb.368 
  • Ploder, Andrea (2017): „The Repertoires of Howard S. Becker. Book Review of Dagmar Danko (2015): Zur Aktualität von Howard S. Becker: Einführung in sein Werk“. Symbolic Interaction 40 (1), 141-143.
  • Ploder, Andrea/Stadlbauer, Johanna (2017): „Starke Reflexivität. Autoethnographie und Ethnopsychoanalyse im Gespräch“, in: Bonz,  Jochen/Hamm, Marion/Eisch-Angus, Katharina/Sülzle, Almut (Hg.): Ethnografie und Deutung. Gruppensupervision als Methode reflexiven Forschens. Wiesbaden: VS, S. 421-438.
  • Moebius, Stephan/Ploder, Andrea (2017, Hg.): Handbuch Geschichte der deutschsprachigen Soziologie. Vol. 1: Geschichte der Soziologie im deutschsprachigen Raum. Wiesbaden: VS.
  • Moebius, Stephan/Ploder, Andrea (2017, Hg.): Handbuch Geschichte der deutschsprachigen Soziologie. Vol. 2: Forschungsdesign, Theorien und Methoden. Wiesbaden: VS.
  • Moebius, Stephan/Ploder, Andrea (2017): „Einleitung“, in: Moebius, Stephan/Ploder, Andrea (2017, Hg.): Handbuch Geschichte der deutschsprachigen Soziologie. Vol. 1: Geschichte der Soziologie im deutschsprachigen Raum. Wiesbaden: VS.
  • Ploder, Andrea (2017): „Geschichte der Qualitativen und Interpretativen Sozialforschung im deutschsprachigen Raum nach 1945“, in: Moebius, Stephan/Ploder, Andrea (2017, Hg.): Handbuch Geschichte der deutschsprachigen Soziologie. Vol. 1: Geschichte der Soziologie im deutschsprachigen Raum. Wiesbaden: VS.
  • Ploder, Andrea (2017): „Vorwort“, in: Moebius, Stephan/Ploder, Andrea (2017, Hg.): Handbuch Geschichte der deutschsprachigen Soziologie. Vol. 2: Forschungsdesign, Theorien und Methoden. Wiesbaden: VS, v-vi.
  • Kirste, Stephan/Ploder, Andrea (2017): „Recht und Anthropologie“, in: Hilgendorf, Eric/Joerden, Jan C. (Hg.): Handbuch Rechtsphilosophie. Stuttgart: J.B. Metzler, S. 302-315.
  • Kühner Angela/Ploder, Andrea/Langer, Phil C. (Hg.) (2016): European Contributions to Strong Reflexivity. Special Issue of Qualitative Inquiry 11/2016.
  • Kühner, Angela/Ploder, Andrea/Langer, Phil C. (2016): „Introduction to the Special Issue“, in: Kühner, Angela/Ploder, Andrea/Langer, Phil C. (Hg.): European Contributions to Strong Reflexivity. Special Issue of Qualitative Inquiry 22 (9), 699-704. DOI: 10.1177/1077800416658069
  • Ploder, Andrea/Stadlbauer, Johanna (2016): „Strong Reflexivity and its Critics: Responses to Autoethnography in the German-Speaking Cultural and Social Sciences“, in: Kühner, Angela/Ploder, Andrea/Langer, Phil C. (Hg.): European Contributions to Strong Reflexivity. Special Issue of Qualitative Inquiry 22 (9), 753-765. DOI: 10.1177/1077800416658067
  • Stadlbauer, Johanna/Ploder, Andrea (2016): “I start with my personal life“ – Zum Potenzial der Autoethnographie für die volkskundliche Forschung zu und mit Gefühlen“, in: Berger, Karl/Schneider, Ingo (Hg.): Emotional turn?! Kulturwissenschaftlich-volkskundliche Zugänge zu Gefühlen/Gefühlswelten. Conference-Proceeding for the 27. Österreichische Volkskundetagung, S. 271-280.
  • Ploder, Andrea (2015): „History of Ethical Questions in the Social and Behavioral Sciences“, in: James D. Wright (Hg.): International Encyclopedia of the Social and Behavioral Sciences, Second Edition, Vol 8. Elsevier, S. 53-59.
  • Ploder, Andrea/Eder, Anja (2015): „History of the Semantic Differential“, in: James D. Wright (Hg.): International Encyclopedia of the Social and Behavioral Sciences, Second Edition, Vol 21. Elsevier, S. 563-571.
  • Ploder, Andrea (2014): Qualitative Forschung als strenge Wissenschaft? Zur Rezeption der Phänomenologie Husserls in der Methodenliteratur. With a preface by Katharina Scherke. Konstanz: UVK.
  • Ploder, Andrea/Stadlbauer, Johanna (2013): „Autoethnographie und Volkskunde? Zur Relevanz wissenschaftlicher Selbsterzählungen für die volkskundlich-kulturanthropologische Forschungspraxis“, in: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde 116 (3,4), S. 4-34.
  • Ploder, Andrea (2013): „Widerstände sichtbar machen. Zum Potenzial einer performativen Methodologie für kritische Migrationsforschung“, in: Mecheril, Paul/Thomas-Olalde, Oscar/Melter, Claus/Romaner, Elisabeth/Arens, Susanne (Hg.): Migrationsforschung als Kritik? Konturen einer Forschungsperspektive. Wiesbaden: VS, S. 141-156.
  • Ploder, Andrea/Sporrer, Dunja (2012): „Conference Report: Spring School des Grazer Doktoratsprogramms Geschichte und Soziologie der Sozialwissenschaften: Strukturen und Brüche, Karrieren und Konflikte: Sozial- und Kulturwissenschaften in historisch-soziologischer Perspektive“, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 3 (2012), S. 641-642.
  • Ploder, Andrea (2012): „Book Review of Poststrukturalistische Sozialwissenschaften“, in: Moebius, Stephan/Reckwitz, Andreas (Hg.): Österreichische Zeitschrift für Soziologie 37 (3), S. 297-300.
  • Ploder, Andrea (2011): „The Power of Performance. Methodologische Neuorientierungen in den Sozialwissenschaften. (The Power of Performance. Methodological (Re)orientations in the Social Sciences)“, in: 2. Jahrbuch des Phonogrammarchivs der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, S. 139-168.
  • Ploder, Andrea (2009): „Wollen wir uns irritieren lassen? Für eine Sensibilisierung der Methoden qualitativer Forschung zur interkulturellen Kommunikation durch postkoloniale Theorie“, in: Forum: Qualitative Social Research 10 (1), Art. 42. DOI: http://dx.doi.org/10.17169/fqs-10.1.1232.
  • Ploder, Andrea (2009): „Book Review of re/visionen. Postkoloniale Perspektiven von People of Color auf Rassismus, Kulturpolitik und Widerstand in Deutschland. Kien Nghi Ha, Nicola Lauré al Samarai, and Sheila Mysorekar (Eds.)“, in: Mitterbauer, Helga/Scherke, Katharina (Hg.): Moderne. Kulturwissenschaftliches Jahrbuch 4 (2008), S. 266-268.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. | By continuing to use this site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen | More information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen