Vogelpohl, Astrid, Dipl. Kult.-Päd.

B05 Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Seit 1. Januar 2020

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Department Erziehungswissenschaft Psychologie der FAK II Bildung Architektur Künste am Lehrstuhl Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Vor- und Grundschulpädagogik, Universität Siegen

 

Oktober 2016 - Dezember 2019

Wissenschaftliche Hilfskraft im SFB 1187 „Medien der Kooperation“, Teilprojekt „Frühe Kindheit und Smartphone“

 

Seit Oktober 2002

Selbständig mit Medienproduktionen in Berlin, seit 2011 mit der Clair-Obscur Medienproduktion

 

Studium

1986 – 1993

Diplom-Kulturpädagogik Hauptfach Audiovisuelle Kommunikation an der Universität Hildesheim, Abschluss mit Diplom

Frühe Kindheit und digitale Medien

“Das bin ich. Medial vermittelt in Berührung mit sich und der Zeit treten.”
in Wiesemann, J./ Mohn, B./ Hare, Pip/ Vogelpohl, A. (2022) (Hrsg.) Berührung neu erfinden. Sinnespraktiken in digitalen Kindheiten. Ein Blicklabor an 10 kamera-ethnographischen Szenen/ Reinventing Touch. Sensory Practices in Digital Childhoods. Diverse perspectives encounter 10 camera ethnographic scenes. Berlin, Münster, Wien, Zürich, London: LIT. 
Zusammen mit Hoa Mai Trần.

 

„Willst du mitgucken?“ - Intervenieren – arrangieren – etwas sichtbar machen
in Wiesemann, J./ Eisenmann, C./ Fürtig, I./ Lange, J./ Mohn, B. (2020) (Hrsg.): Digitale Kindheiten. Reihe: Medien der Kooperation. Wiesbaden:  Springer VS.

 

Face to Face - Face to Screen 
in Frühe Kindheit und Medien. 24 kamera-ethnographische Miniaturen 
Reihe: Camera Ethnography, Bd. 1, 2019 
Zusammen mit Pip Hare, Bina E. Mohn und Jutta Wiesemann

 

Cooperation and Difference. Camera Ethnography in the Research Project 
‘Early Childhood and Smartphone’ 
In Media in Action | Issue 1 /2019 | http://mediainaction.uni-siegen.de 
Zusammen mit Bina E. Mohn, Pip Hare und Jutta Wiesemann

 

„Das bist Du!“ 
Ausstellung des Forschungsprojekts „Frühe Kindheit und Smartphone“ (Jutta Wiesemann) im Sonderforschungsbereich „Medien der Kooperation“ (Universität Siegen), 27.09.2018 bis 06.01.2019 im Siegerlandmuseum, Siegen 
Zusammen mit Bina E. Mohn, Pip Hare und Jutta Wiesemann