Vogelpohl, Astrid, Dipl. Kult.-Päd.

B05 Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Astrid Vogelpohl ist seit ihrem Studium der Kulturpädagogik an der Universität Hildesheim mit Schwerpunkt Medien als freie TV- und Videojournalistin, Dokumentarfilm-Cutterin und Dozentin tätig. Sie produziert Info-, Präsentations- und Lehrfilme für Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftsinstitutionen und bietet Workshops in Multimedia Storytelling und digital Storytelling für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an.
Seit 2016 forscht sie als Kamera-Ethographin im Projekt “Frühe Kindheit und Smartphone“.

Mehr Infos zu Astrid Vogelpohl: www.clair-obscur-video.de/

Seit 2017 Mitarbeit im kameraethnographischen Team von Bina Mohn im Teilprojekt B05 "Early Childhood and Smartphone“ (Jutta Wiesemann) im SFB 1187 - Medien der Kooperation/ Collaborative Research Centre Media of Cooperation, Universität Siegen

Vorträge

Seeing, showing, and sharing in ethnographic research and beyond
’Going Public’? Erziehungswissenschaftliche Ethnographie und ihre Öffentlichkeiten, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 31. Oktober 2019 Zusammen mit Bina E. Mohn und Pip Hare

 

Touching, tasting, trying out: Encounters between small children, digital devices, and camera ethnographers
Vanda, Vienna Anthropology Days 2018, Universität Wien, September 2018 Zusammen mit Pip Hare

 

Intervention and visibility.
Workshop der Teilprojekte B04, B05, B06 und A05 des Sonderforschungsbereichs 1187 „Medien der Kooperation" Media Ethnography – Where Is the Action? Cooperative Media Practices in Ethnographic Fieldwork, Universität Siegen, 14.-15.06.2018

 

Encounters between small children, digital devices, and camera ethnographers
Tagung der Kommission "Digitalisierung im Alltag" der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde: "Embedded Digitalities", Universität Basel, im April 2018

Zusammen mit Pip Hare und Inka Fürtig.

 

Face to face
DGV-Tagung 2017, Projektpräsentation in Form einer Videoinstallation, FU Berlin, 4.-7.10.2017

Zusammen mit Bina Mohn und Pip Hare

 

Early childhood and digital media. Social Change, Subjectivities and Perspectives.
13th Conference of the European Sociological Association (ESA): „(Un)Making Europe: Capitalism, Solidarities, Subjectivities", Panteion University Athens, im August 2017

Zusammen mit Clemens Eisenmann, Jochen Lange, Pip Hare und Inka Fürtig.

 

Veröffentlichungen

Face to Face - Face to Screen
Frühe Kindheit und Medien. 24 kamera-ethnographische Miniaturen
Reihe: Camera Ethnography, Bd. 1, 2019

Zusammen mit Pip Hare, Bina E. Mohn und Jutta Wiesemann 

Cooperation and Difference. Camera Ethnography in the Research Project
‘Early Childhood and Smartphone’ In Media in Action | Issue 1 /2019 | http://mediainaction.uni-siegen.de

Zusammen mit Bina E. Mohn, Pip Hare und Jutta Wiesemann

 

„Das bist Du!“
Ausstellung des Forschungsprojekts „Frühe Kindheit und Smartphone“ (Jutta Wiesemann) im Sonderforschungsbereich „Medien der Kooperation“ (Universität Siegen), 27.09.2018 bis 06.01.2019 im Siegerlandmuseum, Siegen
Zusammen mit Bina E. Mohn, Pip Hare und Jutta Wiesemann